Werbung
Donnerstag, November 26, 2020
7.4 C
Kiel
7.2 C
Hamburg
8.5 C
Bremerhaven
6.3 C
Köln

MAN D&T erreicht wichtigen Meilenstein bei TCR-Turboladern

Zwölf Jahre nach Einführung wird 10.000. Turbolader ausgeliefert

MAN & Diesel Turbo in Augsburg meldet die Auslieferung des 10.000. Turboladers der TCR-Baureihe mit Radialturboladern. Die Einheit vom Typ MAN TCR14 wurde für ein 5L23/30H-GenSet für Oldendorff Carriers GmbH & Co. hergestellt, eine der größten Massengutreedereien der Welt mit Sitz in Lübeck. Das von Jinling gebaute 38.000-DWT-Frachtschiff ist das zweite in einer Serie von vier Schiffen, die alle von Zweitakthaupt- und Hilfsmotoren von MAN angetrieben werden.

Dirk Balthasar, Vice President and Head of Turbocharger Sales & Promotion, MAN Diesel & Turbo: „Die Informationen, die wir mit über 10.000 TCR Turboladern in der Praxis gesammelt haben, gaben uns einen guten Einblick in deren Leistungsfähigkeit. Die TCR-Serie wurde 2004 eingeführt, was bedeutet, dass viele dieser Turbolader seit über zehn Jahren im Einsatz und bereits zum zweiten Mal generalüberholt sind. Wir veranschlagen unsere akkumulierte Praxiserfahrung mit dem TCR inzwischen auf über 200 Millionen Betriebsstunden. Diese Kenntnisse nutzen wir, um die TCR-Serie kontinuierlich zu verbessern. Diese Strategie hat sich angesichts der beeindruckenden Verkaufszahl und der Tatsache ausgezahlt, dass TCR-Turbolader im Markt auf eine breite Unterstützung stoßen und bei Motorkonstruktionen von MAN und anderen Herstellern eingesetzt werden“, erklärt Balthasar.

Schnittbilde der MAN TCR-Baureihe.
Schnittbilde der TCR-Baureihe. © MAN D&T

Das neugebaute Massengutschiff von Oldendorff verfügt auch über einen Tier II-konformen MAN B&W 5S50ME-B9.3 Hauptmotor, der von Yichang Marine Diesel (YMD) gebaut wurde, und ist mit einem hocheffizienten TCR22 optimiert, dem größten Radialturbolader der Welt. In 95 Jahren mit einem steten Wachstum hat sich Oldendorff Carriers zu einem Spezialisten für Spotmärkte, Industrieaufträge und Offshore-Umschlag sowie für die Logistik bei Trockenmassengut entwickelt. Die Reederei betreibt rund 500 Schiffe, sowohl als Eigner als auch im Charterbetrieb, die rund 270 Millionen Tonnen Massen- und Stückgut pro Jahr in aller Welt transportieren.

Die TCR-Serie

Baugrößen und Einsatzbereiche der MAN TCR-Turbolader.
Baugrößen und Einsatzbereiche der TCR-Turbolader. © MAN D&T

Die MAN TCR-Turboladerserie wurde 2004 als Ersatz für die NR-Serie eingeführt, die nahezu 50 Jahre lang hergestellt wurde. Sie ist auf die besonderen Herausforderungen bei High-, Medium- und Low-Speed-Motoren abgestimmt. Der MAN TCR stellt eine völlig neue Konstruktion dar, die sich durch einen höheren Wirkungsgrad, ein möglichst niedriges Gewicht, eine verringerte Anzahl und Größe von Komponenten, optimierte Materialien, eine einfachere Instandhaltung sowie ein schnelleres Reaktionsverhalten bei Beschleunigung auszeichnet. Darüber hinaus sorgen fortschrittliche Materialien dafür, dass die TCR-Serie längere Wartungsintervalle, eine einfachere Wartung und eine längere Lebensdauer bieten kann. MAN TCR-Turbolader wurden für die besonderen Ansprüche ausgelegt, die durch mit HFO, MDO, Biokraftstoffen und Gas betriebene Motoren gestellt werden. Sieben Rahmengrößen sind für den gesamten Motorleistungsbereich erhältlich, von 350 kW bis 7 MW pro Turbolader.

MAN TCR-Turbolader sind IMO Tier III-konform und vertreten eine robuste, vielseitige, modular aufgebaute Plattform, die für eine breite Zahl an Anwendungen in High-, Medium- und Low-Speed-Motoren geeignet ist. Zu den häufigen Einsatzbereichen von TCR-Turboladern zählen neben maritimen GenSets auch Schiffsantriebsmotoren. TCR-Turbolader werden auch regelmäßig in kleinen Zweitakt-Antriebsmotoren verwendet und haben ihre ausgezeichnete Zuverlässigkeit beim Betrieb mit HFO und MDO bewiesen. Neben der Stromerzeugung, bei der TCR-Einheiten in Motoren mit allen Größen bis 7.000 kW pro Turbolader zu finden sind, werden Anwendungen im Bergbau, der Offshore-Branche und in Lokomotiven für den Turbolader immer wichtiger. Die TCR-Serie kann mit einem VTA-System (Variable Turbine Area) als Option ausgerüstet werden, um die Motoreffizienz zu steigern, wie es in den meisten modernen, zweistufigen Aufladesystemen zum Einsatz kommt. Verschiedene Optionen für Strömungsteile und Turboladergehäuse ermöglichen eine perfekte Anpassung bei einer Vielzahl an verschiedenen Anwendungen und Motortypen.

Praxiserfahrung

Die bei über 10.000 TCR-Turboladern gesammelten Praxiserfahrungen geben einen guten Einblick in deren Leistungsfähigkeit. Die TCR-Serie wurde 2004 eingeführt, was bedeutet, dass viele dieser Turbolader seit über zehn Jahren im Einsatz und bereits zum zweiten Mal generalüberholt sind. Wenn für jeden TCR-Turbolader eine Betriebsdauer von 5.000 Stunden pro Jahr veranschlagt wird, ergibt dies eine kumulierte Betriebszeit von über 200 Millionen Betriebsstunden. Auf der Grundlage dieser Kenntnisse optimiert ein Team mit Servicetechnikern und F&E-Experten bei MAN Diesel & Turbo die vorhandene TCR-Turboladerserie. Die Folge ist, dass TCR-Turbolader im Markt auf eine breite Unterstützung stoßen und bei Motorkonstruktionen von MAN und anderen Herstellern eingesetzt werden.

Beitrag: MAN D&T/PP

Related Articles

GEA reduziert CO2-Emissionen mit neuem Upgrade Kit

Mit einem neuen Upgrade Kit automatisiert GEA die Funktionalität ihrer Separatoren für Schiffsanwendungen. Wie das Unternehmen mitteilte bedeutet das für ihre Kunden Kosteneinsparungen, einen...

MAN’s ME-GA-Motor nun mit Abgasrückführung

Die bewährte Abgasrückführungstechnik (AGR) optimiert die Leistung von ME-GA-Motoren und reduziert den spezifischen Gas- / Brennölverbrauch um ca. 3 % bzw. 5 %   MAN...

Ex-Chef der IMO: „Wir müssen zwingend über kernenergiebetriebene Schiffe sprechen…“

Der frühere IMO-Mitarbeiter, Edmund Hughes, der an der Ausarbeitung der ersten Strategie des UN-Gremiums zu Treibhausgasen mitwirkte, sagte kürzlich in verschiedenen Interviews mehrerer Medien....

Neue Beiträge

GEA reduziert CO2-Emissionen mit neuem Upgrade Kit

Mit einem neuen Upgrade Kit automatisiert GEA die Funktionalität ihrer Separatoren für Schiffsanwendungen. Wie das Unternehmen mitteilte bedeutet das für ihre Kunden Kosteneinsparungen, einen...

MAN’s ME-GA-Motor nun mit Abgasrückführung

Die bewährte Abgasrückführungstechnik (AGR) optimiert die Leistung von ME-GA-Motoren und reduziert den spezifischen Gas- / Brennölverbrauch um ca. 3 % bzw. 5 %   MAN...

Ex-Chef der IMO: „Wir müssen zwingend über kernenergiebetriebene Schiffe sprechen…“

Der frühere IMO-Mitarbeiter, Edmund Hughes, der an der Ausarbeitung der ersten Strategie des UN-Gremiums zu Treibhausgasen mitwirkte, sagte kürzlich in verschiedenen Interviews mehrerer Medien....

Hamburg – wichtigster Containerhafen in Nordeuropa für Österreichs Wirtschaft

„Innovative" Bahntransporte zwischen Hamburg und Österreich und umgekehrt Seit Beginn der „Containerisierung" in Handelsverkehr und -schifffahrt ist der Hamburger Hafen der wichtigste in Nordeuropa für Österreichs Wirtschaft im...

Concordia Damen baut Binnentanker für Shell

Concordia Damen baut Binnentanker für Shell Concordia Damen hat mit institutionellen Anlegern, die von J.P. Morgan Asset Management beraten werden, einen Vertrag über 40 umweltfreundliche...