Buchcover "Speicherstadt Story"

Speicherstadt Story

Am 15. Oktober 1888, trat Hamburg dem deutschen Zollgebiet bei. Damit verbunden war die Einrichtung eines Freihafens, in dem die Hamburger Kaufleute auch weiterhin aus dem Ausland eingeführte Waren zollfrei lagern, veredeln, verarbeiten und gegebenenfalls wieder ausführen konnten. Hierfür entstand in den Jahren nach 1880 mit einer heutigen Länge von ca. 1,5 km, einer Breite von ungefähr 250 m und einer Lagerfläche von über 300.000 Quadratmetern einer der größten zusammenhängenden Lagerhauskomplexe. Mehr als 20 Speicherblöcke sind in vier Bauabschnitten bis 1927 entstanden, der überwiegende Teil als neugotische Backsteinbauten der so genannten „Hannoverschen Schule.

Die Geschichte der Speicherstadt, Hamburgs zum UNESCO-Welterbe erklärter ehemaliger Lagerhauskomplex, liegt bisher vor allem als Darstellung ihrer Entstehung, ihres Baues und ihrer Architektur vor. Die großartige Gezeiteninsel an den Fleeten, Hamburgs Schatzkasten der Kolonialzeit, war eine Erfolgsgeschichte auf Zeit. Mit dem Ende des Stückguttransports und der Einführung europäischen Zollrechts fiel die sinnliche Welt der Böden und Winden der Krise und dem Leerstand anheim. Die langjährigen Nutzer und ihre zahlreichen Erinnerungen verschwanden mit der Zeit.

Erstmalig wird mit „Speicherstadt Story – Geschichten von Menschen und Handel“ des Hamburger Autors Michael Batz der Versuch unternommen, die Innenseite des Quartiers zu beleuchten und, soweit noch verfügbar, anhand von originären Quellen zu erzählen. Dabei versucht der Autor, Menschen und Schicksale wiederzufinden und damit auch den Orten ihre Geschichte zurückzugeben, um sie dem Leser lebendig und verständlich zu machen.

Recherchen in Archiven sowie Interviews mit früheren Quartiersleuten, Kaffee- und Teehändlern, Mitarbeitern der HHLA, Teppichhändlern und Schiffsausrüstern zeichnen ein spannendes Bild dieses weltweit einmaligen Quartiers – das anhand der hiesigen Arbeit, der Geschäfte und einschlägiger Ereignisse verdeutlicht wird. Neben aller nüchterner Wirtschaftstätigkeit war der Freihafen hinter dem Zollzaun aber immer auch ein phantastischer Ort, dessen Kulisse vielen Filmen besondere Atmosphäre verschafft hat. Auch diese Seite der Speicherstadt beleuchtet Michael Batz in seinem umfassenden Werk, das durch zahlreiche Bilder, Dokumente und Faksimiles abgerundet wird.

Autor: Michael Batz
Titel: Speicherstadt Story
Untertitel: Eine Geschichte von Menschen und Handel
Seitenzahl: ca. 280 Seiten
Format: 24 x 28 cm
Abbildungen: zahlr. Farb-Abbildungen und historische Aufnahmen
Einband: Hardcover
Erscheinungstermin: verfügbar
ISBN: 978-3-7822-1277-9
Preis € (A) 30,80 und SFr / 41,90
Koehlers Verlagsgesellschaft