Werbung
Dienstag, Oktober 20, 2020
8.4 C
Kiel
8.1 C
Hamburg
6.2 C
Bremerhaven
8.7 C
Köln

Meyer-Werft weiterhin gut ausgelastet

Das Papenburger Unternehmen hat noch bis 2023 volle Auftragsbücher

Während die Krise in der maritimen Industrie weltweit anhält, konnten die MEYER WERFT und ihr Schwesterunternehmen NEPTUN in Rostock mit neuen Aufträgen von Kreuzfahrtunternehmen im Jahr 2017 ihr gutes Auftragsbuch weiter ausbauen. Die Beschäftigung ist bis 2023 langfristig gesichert. „Nahezu alle großen Kreuzfahrtreedereien der Welt gehören derzeit zum Kundenkreis der Werft“, teilte das Unternehmen mit.

Die neue NORWEGIAN BLISS, die im Frühjahr 2018 abgeliefert wird.
Die neue NORWEGIAN BLISS (im Baudock), die im Frühjahr 2018 abgeliefert wird. © MEYER WERFT

Zwei Kreuzfahrtschiffe – die NORWEGIAN JOY, für die Norwegian Cruise Line sowie die WORLD DREAM für Dream Cruises – hat die Meyer-Werft in diesem Jahr abgeliefert. Auftragswert, geschätzt für beide Schiffe, rund 1,5 bis 2 Milliarden Euro.

Die Rostocker Werft lieferten Segmente an die Meyer-Werft sowie zwei Flusskreuzfahrtschiffe an die Reederei Viking Cruises. Die MEYER WERFT hat in diesem Jahr vor allem im Hinblick auf Umwelttechnik neue Technik-Standards in der Branche gesetzt. Mit neuen Schiffen wie der AIDAnova konnte die Werft Erdgas als umweltfreundlichen Treibstoff der Zukunft für Kreuzfahrtschiffe am Markt einführen. Zurzeit sind zwölf Kreuzfahrtschiffe, die mit Erdgas betrieben werden sollen, im Auftragsbestand. Damit sind die Papenburger eine der weltweit führenden Werften die erste Kreuzfahrtschiffe mit Erdgas in den nächsten Jahren bauen werden. Auch die Brennstoffzellentechnik für den Einsatz auf Kreuzfahrtschiffen wird hier intensiv vorangetrieben.

Außerdem investiert die Werft nach eigenen Angaben kontinuierlich in die eigenen Unternehmen: „Mit weitreichenden Investitionen besonders im IT-Bereich, wird die Digitalisierung weiter voranschreiten“, erklärt Geschäftsführer Tim Meyer. „Dafür suchen wir weitere Mitarbeiter und besonders IT-Spezialisten. Dank unserer Mitarbeiter und unserer Partner haben wir es auch in diesem Jahr geschafft, unsere Schiffe an zufriedene Kunden zu übergeben“, ergänzt Meyer.

Pressemeldung
Dieser Beitrag wurde der Redaktion zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Related Articles

Kompakt, wendig, stark: PETER WESSELS

Drehmomentstärkster Assistenzschlepper im Emder Hafen Mitte August hat die niederländische Damen-Schiffbaugruppe den Schlepper PETER WESSELS an die Emder Schlepp-Betrieb GmbH (ESB)...

Das Eis schmilzt

Klimawandel. Anstieg des Meeresspiegels. Energieproblematik. Co2-Anstieg ...  Sechs gefüllte Olympiaschwimmbecken: So viel Wasser fließt im Sommer von Grönland ins Meer. Pro Sekunde. Das Eis schmilzt....

MAN und WinGD reduzieren Methanschlupf

„Wir haben gesehen, wie das Eis der Arktis stirbt. Im Sommer war es von der Wärme selbst direkt am Nordpol völlig aufgeschmolzen und erodiert....

Neue Beiträge

Kompakt, wendig, stark: PETER WESSELS

Drehmomentstärkster Assistenzschlepper im Emder Hafen Mitte August hat die niederländische Damen-Schiffbaugruppe den Schlepper PETER WESSELS an die Emder Schlepp-Betrieb GmbH (ESB)...

Das Eis schmilzt

Klimawandel. Anstieg des Meeresspiegels. Energieproblematik. Co2-Anstieg ...  Sechs gefüllte Olympiaschwimmbecken: So viel Wasser fließt im Sommer von Grönland ins Meer. Pro Sekunde. Das Eis schmilzt....

MAN und WinGD reduzieren Methanschlupf

„Wir haben gesehen, wie das Eis der Arktis stirbt. Im Sommer war es von der Wärme selbst direkt am Nordpol völlig aufgeschmolzen und erodiert....

Wo bleibt die maritime Energiewende?

Die Plattform, auf der gegebenenfalls Fortschritte in Richtung einer maritimen Energiewende hätten entdeckt werden können – die SMM 2020 – fand nicht statt, und...

ME-GI-Motor absolviert erfolgreich den Seeversuch…

und reduziert zusätzlich den Methanschlupf erheblich  ME-GI-Motoren für die Containerschiffe der Reederei Eastern Pacific Shipping zeichnen sich durch vernachlässigbaren Methanschlupf aus...