Werbung
Donnerstag, Oktober 1, 2020
13.8 C
Kiel
13.9 C
Hamburg
14.8 C
Bremerhaven
16 C
Köln

Teillastoptimierung hat sich bewährt

Optimierung des Teillastbetriebes reduziert Kraftstoffverbrauch an MAN-Aggregaten

Anordnung der Optimierungskomponenten.
Anordnung der Optimierungskomponenten. © MAN Engines

MAN Diesel & Turbo gibt bekannt, dass seit der Einführung des Teillastprogramms (Part-Load-Optimization) bereits über 180 Bestellungen eingegangen sind. Teillastoptimierung ist ein Tuningverfahren, bei dem der Kraftstoffverbrauch im Teillastbetrieb von Viertakt-Kleinmotoren aus der MAN Hilfsmotorenproduktpalette optimiert wird.

Finn Fjeldhøj, Leiter des Bereichs Small-Bore, Four-Stroke Engineering von MAN Diesel & Turbo, erläutert: „Teillastoptimierung arbeitet nach einem Prinzip, bei dem der Kraftstoffverbrauch bei niedriger Belastung auf Kosten eines höheren Kraftstoffverbrauchs im Hochlastbereich reduziert wird, ohne die IMO-NOx-Grenze zu überschreiten. Wir können neue Motoren voroptimiert liefern oder bei Bedarf nachrüsten – wie diese starke Nachfrage zeigt, haben sich beide Teillastoptimierungs-Lösungen im Markt bewährt.“

Teillastoptimierung

Spezifische Kraftstoffverbrauchskurve bei optimiertem Teillastbetrieb.
Spezifische Kraftstoffverbrauchskurve bei optimiertem Teillastbetrieb. © MAN Engines

Die Teillastoptimierung hilft Schiffseignern, ihre Hilfsmotoren in gutem Betriebszustand zu halten und gleichzeitig die Treibstoffkosten zu senken. Sie wird für GenSets empfohlen, die häufig im Teillastbereich unter 75 % MCR laufen (insbesondere in einem Lastbereich von ca. 40-65 % MCR), und optimiert die Motorleistung bei 60-65 % MCR.

Teillastoptimierung ist für alle neuen Holeby-Motoren erhältlich und kann bei allen vorhandenen Motoren nachgerüstet werden. Die maßgeschneiderten Retrofit-Kits umfassen alle Komponenten, qualifizierte Servicemonteure und Kosten-Nutzen-Berechnungen. Das Motortuning kann mit einem Ladeluftabblasventil oder einem Waste-Gate durchgeführt werden.

Geschätzte Kraftstoffeinsparungen an verschiedenen Motortypen.
Geschätzte Kraftstoffeinsparungen an verschiedenen Motortypen. © MAN Engines

Das Teillastoptimierungsverfahren ermöglicht Kraftstoffeinsparungen von üblicherweise bis zu 5 g/kWh je nach Motortyp und Belastungspunkt und verbessert durch den überlegenen Verbrennungsprozess die Betriebsbedingungen wichtiger Motorkomponenten.

Die gleichen relativen Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch gelten auch in Kombination mit einem IMO Tier III-konformen SCR-System.

 

Referenzen

Seit ihrer Einführung hat sich die Teillastoptimierung in einem breiten Spektrum von Schifffahrtsanwendungen, insbesondere bei Mittel- und Langstreckentankern sowie Feeder-Containerschiffen, durchgesetzt. Das MAN L23/30H GenSet wurde bereits häufig mit dem Teillastoptimierungs-Verfahren optimiert, typischerweise bei 65 % MCR, wobei entweder das Waste-Gate- oder das Ladeluft-Abblaseventil-Tuning verwendet wird. (MAN Engines)

Pressemeldung
Dieser Beitrag wurde der Redaktion zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Related Articles

Success for Wärtsilä’s big data development

Creation of global map of maritime CO2 emissions will support evidence-based policy making Wärtsilä wins the competition ahead of 16 world-ranked research institutes...

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Neue Beiträge

Success for Wärtsilä’s big data development

Creation of global map of maritime CO2 emissions will support evidence-based policy making Wärtsilä wins the competition ahead of 16 world-ranked research institutes...

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Ammoniakbetriebenes Aframax-Projekt erreicht wichtigen Meilenstein

Ammoniak als kohlenstofffreier Kraftstoff auf dem Vormarsch Die britische Klassifizierungsgesellschaft Lloyd's Register (LR) hat Samsung Heavy Industries (SHI) das „Approval in Principle (AIP)“ für die...