Werbung
Dienstag, September 29, 2020
10.1 C
Kiel
8 C
Hamburg
9.4 C
Bremerhaven
10.9 C
Köln

Parlevliet & Van der Plas angelt sich Deutsche See

Die niederländisch-deutsche Fischunternehmensgruppe übernimmt sämtliche Anteile am größten deutschen Fischproduzenten und -vermarkter.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden übernimmt die niederländisch-deutsche Parlevliet & Van der Plas Gruppe die Deutsche See GmbH in Bremerhaven. Die Alteigentümer Egbert Miebach und Dr. Peter Dill haben sich gemeinsam dazu entschieden, ihr Unternehmen Deutsche See in neue unternehmerische Hände zu legen, nachdem Egbert Miebach im vergangenen Jahr sehr ernsthaft erkrankt ist. „Dieser Schritt ist uns wirklich schwergefallen, aber aufgrund der tragischen persönlichen und familiären Situation von Egbert ist er unausweichlich“, so Dr. Peter Dill. Den Unternehmern war es besonders wichtig, einen Käufer und Partner zu finden, der die Deutsche See als selbstständig agierenden Teil und erfolgreiche Firma so weiterführt wie bisher.

Dirk-Jan Parlevliet wird ab März in die Geschäftsführung von Deutsche See eintreten. Das Management-Team bleibt unverändert und Ulrich Grewe weiterhin Geschäftsführer für die Bereiche Produktion und Technik. In der Übergangszeit wird Dr. Peter Dill den Integrationsprozess aktiv begleiten. Am erfolgreichen Geschäftsmodell von Deutsche See und an den Standorten des Unternehmens sind keine Veränderungen geplant. „Never change a winning team“, sagte Dirk-Jan Parlevliet im Namen der Familien Parlevliet und van der Plas (P&P) bei der offiziellen Verkündung den Deutsche See Mitarbeitern. „Wir haben noch viel vor. Der Kauf des deutschen Frischfisch- und Seafoodspezialisten und Marktführers eröffnet uns die Möglichkeit, neue strategisch wichtige Zukunftsmärkte in Deutschland zu erschließen. Meine Erfahrungen auf den Beschaffungs- und Produktionsmärkten werde ich dazu nutzen, das von Grund auf gesunde Unternehmen Deutsche See auch weiterhin in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.“

Die Unternehmungen P&P und die Deutsche See sind jetzt vertikal miteinander verbunden vom Fischfang bis zum Teller. Folglich wird Deutsche See in Zukunft vermehrt Fisch der deutschen P&P Flotte anbieten können und dies in gewohnter Topqualität.

Dipl. -Ing. Peter Pospiech
Redaktionsleitung bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schiffsbetriebstechnik, Transport, Logistik, Schiffahrt, Hafen und dem weitreichenden Thema Umweltschutz sowie gesetzliche Auflagen für Antriebsmaschinen.

Related Articles

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Neue Beiträge

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Ammoniakbetriebenes Aframax-Projekt erreicht wichtigen Meilenstein

Ammoniak als kohlenstofffreier Kraftstoff auf dem Vormarsch Die britische Klassifizierungsgesellschaft Lloyd's Register (LR) hat Samsung Heavy Industries (SHI) das „Approval in Principle (AIP)“ für die...

Corona-Pandemie ohne Einfluss auf riesigen Drogenschmuggel Südamerika-Europa zur See

Die gegenwärtige Coronavirus-Pandemie ist bisher ohne Auswirkung auf den Schmuggel von Drogen, besonders Kokain, von Südamerika auf dem Seeweg nach Europa gewesen. Nach Angaben...