Werbung
Samstag, Oktober 31, 2020
12.5 C
Kiel
12.1 C
Hamburg
12.2 C
Bremerhaven
14.1 C
Köln

Neuerung auf dem Logistiksektor: Digitale Plattform „Sea Explorer“

Federführendes österreichisches Unternehmen erhielt hohe Auszeichnung der Österreichischen Wirtschaftskammer

Eine vor Kurzem von Kühne & Nagel mit Hauptsitz in Wien auf dem Logistiksektor neu eingeführte digitale Plattform „Sea Explorer“ bietet Kunden des Unternehmens einen umfassenden Überblick über direkte weltweite Seefrachttransporte. Das Unternehmen war 1970 gegründet worden und betreibt landesweit 13 Standorte mit zusammen 500 Mitarbeitern. Weltweit betreibt es mehr als 1.300 Niederlassungen in 100 Ländern mit insgesamt 74.000 Mitarbeitern.

Kühne & Nagle Netzwerk. © Archiv Kühne & Nagel
Kühne & Nagle Netzwerk. © Archiv Kühne & Nagel

Für seine hervorragenden Leistungen auf dem Logistiksektor wurde das Unternehmen Ende März 2018 zusammen mit anderen Unternehmen von der Wirtschaftskammer Österreichs (Sparte Transport und Verkehr) mit dem HERMES Verkehrs- und Logistikpreis ausgezeichnet.

Dieser Preis geht an jene Unternehmen, die sich um die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, die Sicherheit am Arbeitsplatz, sowie für Umweltschutz und energiesparende Maßnahmen und Prozesse in ihren Betrieben verdient gemacht haben. Dazu zählen auch erfolgreich in österreichischen Unternehmen entwickelte und umgesetzte Logistiklösungen.

KN Sea Explorer. © Archiv Kühne & Nagel
KN Sea Explorer. © Archiv Kühne & Nagel

Mit Zugang zu mehr als 3.000 Schiffen und über 750 Direktverbindungen pro Woche bietet das Netzwerk „Sea Explorer“ maximale Flexibilität für den weltweiten Containertransport auf allen Strecken. Dieses einzigartige Angebot von „Sea Explorer“ basiert auf dem hohen Grad der Integration und Partnerschaft mit allen großen Reedereien. Die Plattform stellt eine Erweiterung zu den Angebots-, Buchungs- und Tracking-Möglichkeiten des Wiener Unternehmens dar. Grundlage ist die sog. Business Intelligence, abgeleitet aus verschiedenen operativen Daten: Algorithmen basierend auf soliden Branchen-Knowhow werden mit Big Data und Predictive Analytics von Kühne&Nagels Date-Company LogIndex kombiniert. „Sea Explorer“ stuft die Dienste an Hand intelligenter Indikatoren auf der Grundlage der Big Data-Technik ein, darunter ein dynamischer Zuverlässigkeitsindikator, eine Emissionsbewertung, die nominelle Gesamtstellplatzkapazität und realistische Laufzeiten für jeden Dienst.

Etwa 75 Prozent der Schiffe kommen pünktlich an. Die schwankende Zuverlässigkeit bei den Laufzeiten ist eine der größten Herausforderungen, denen sich Kunden bei der ordentlichen Verwaltung ihrer Lagerbestände stellen müssen. Mit „Sea Explorer“ haben Verlader die Möglichkeit, auf vergleichende Einblicke in linienspezifische Elemente zuzugreifen.

In der Folge eine Liste weltweiter Seefrachtdienste, über die man sich aufgrund „Sea Explorer“ einen genauen Überblick verschaffen kann (in allen Fällen der Verkehr in beiden Richtungen):

60 Dienste Asien – Nordamerika
17 Dienste Asien – Süd- und Mittelamerika
32 Dienste Nordamerika – Europa und Mittelmeer
18 Dienste Süd- und Mittelamerika – Europa und Mittelmeer
21 Dienste Europa und Mittelmeer – Asien
283 Dienste unter asiatischen Ländern
30 Dienste Afrika – Asien
20 Dienste Asien – Australien und Ozeanien

Harald Krachler
Gastautor bei VEUS-Shipping.com.

Related Articles

Der hungrige Däne

Die weltweit führende Schleppreederei Svitzer, mit Sitz in Kopenhagen, wird ab Januar 2021 einen neuen Schleppbetrieb im Seehafen Emden - dem drittgrößten deutschen Nordseehafen...

BSH und Bundespolizei führten Nationale Maritime Sicherheitsübung durch

In der Lübecker Bucht ist in der Zeit vom 19. bis 21. Oktober die Anti-Terror-Übung RACOON 2020 (RACOON ist die englische Bezeichnung für „Waschbär“)...

Kompakt, wendig, stark: PETER WESSELS

Drehmomentstärkster Assistenzschlepper im Emder Hafen Mitte August hat die niederländische Damen-Schiffbaugruppe den Schlepper PETER WESSELS an die Emder Schlepp-Betrieb GmbH (ESB)...

Neue Beiträge

Der hungrige Däne

Die weltweit führende Schleppreederei Svitzer, mit Sitz in Kopenhagen, wird ab Januar 2021 einen neuen Schleppbetrieb im Seehafen Emden - dem drittgrößten deutschen Nordseehafen...

BSH und Bundespolizei führten Nationale Maritime Sicherheitsübung durch

In der Lübecker Bucht ist in der Zeit vom 19. bis 21. Oktober die Anti-Terror-Übung RACOON 2020 (RACOON ist die englische Bezeichnung für „Waschbär“)...

Kompakt, wendig, stark: PETER WESSELS

Drehmomentstärkster Assistenzschlepper im Emder Hafen Mitte August hat die niederländische Damen-Schiffbaugruppe den Schlepper PETER WESSELS an die Emder Schlepp-Betrieb GmbH (ESB)...

Das Eis schmilzt

Klimawandel. Anstieg des Meeresspiegels. Energieproblematik. Co2-Anstieg ...  Sechs gefüllte Olympiaschwimmbecken: So viel Wasser fließt im Sommer von Grönland ins Meer. Pro Sekunde. Das Eis schmilzt....

MAN und WinGD reduzieren Methanschlupf

„Wir haben gesehen, wie das Eis der Arktis stirbt. Im Sommer war es von der Wärme selbst direkt am Nordpol völlig aufgeschmolzen und erodiert....