Damen Shipyards FCS 5009

Personentransfer leicht gemacht

Erste Personentransfers fanden Ende März im Golf von Guinea statt.

Die Partnerschaft zwischen der Damen Shipyards Group und Ampelmann hat zum Ziel die Vorteile von bewegungsausgleichenden Gangway-Systemen auf schnellen Crew-Versorgern weiter auszubauen. Ende März nahm im Golf von Guinea das erste Damen Fast Crew Supply (FCS)-Schiff mit einem Ampelmann L-System den Betrieb auf. Dies ist ein bedeutender Schritt in dem Bestreben, die neuesten Fortschritte auf dem Gebiet der sicheren und flexiblen Zugangssysteme zu einer größeren Anzahl von Offshore-Erdöl- und Erdgasaktivitäten zu bringen.

Damen und Ampelmann haben gemeinsam ihre integrierten Lösungen, die das FCS-Sortiment von Damen mit den Systemen von Ampelmann kombinieren, vorangetrieben und nun, dank der Vision des nigerianischen Offshore-Dienstleisters LATC Marine und seines Kunden ExxonMobil Nigeria, in Betrieb genommen.

Auf einem 50 Meter langen Damen FCS 5009, das bereits bei LATC Marine im Einsatz war, wurde ein bewegungsausgleichendes L-Typ-Gangway-System von Ampelmann montiert. Die Montage erfolgte im nigerianischen Servicezentrum von Damen in Port Harcourt, wobei Damen und Ampelmann gemeinsam für einen reibungslosen Einbau sorgten.

Ampelmann-Gangyway-System

Das neue Ampelmann-Gangyway-System wird getestet. © Damen

Gbolahan Shaba, COO bei LATC Marine, kommentierte: „Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit Damen und Ampelmann eine der innovativsten Lösungen der vergangenen Jahre in der vorgelagerten Industrie in Nigeria entwickelt zu haben. Wir freuen uns besonders, dass ExxonMobil diese Lösung als erstes Unternehmen auf dem nigerianischen Markt angenommen hat, nachdem es sich bereit erklärt hatte, die Gangway auf mehreren seiner Plattformen zu testen. Mittlerweile entwickelt sich das Ampelmann-System schnell zur bevorzugten Form des Personentransfers des Unternehmens und wir freuen uns darauf, noch vor Ende 2018 weitere Einheiten zu liefern,“ und weiter: „LATC Marine ist seit langem führend im Bereich der innovativen Seedienstleistungen und arbeitet mit renommierten Unternehmen wie Damen Shipyards und Clarksons Platou zusammen, um einige der technisch fortschrittlichsten Schiffe zur Unterstützung mehrerer Tiefsee-Bohrkampagnen vor Nigeria einzusetzen. Mit diesem ersten Ampelmann L-System, das jetzt in Nigeria in Betrieb ist, entwickelt sich die vorgelagerte Öl- und Gasindustrie des Landes eindeutig in die richtige Richtung, und wir hoffen, auch weiterhin ein Teil davon zu sein. Wir setzen uns weiterhin für die Kampagne für sicherere Offshore-Personentransfers in Nigeria ein und freuen uns darauf, unsere Partnerschaft mit Ampelmann und Damen zu vertiefen. Unser Wunsch ist es, dass auch andere Akteure in der vorgelagerten Industrie dieses Landes diese Technologie nutzen.”

David Inman, Business Development Manager für Europa & Afrika bei Ampelmann, fügt hinzu: „Ampelmann ist ebenfalls stolz darauf, Teil des Teams zu sein, das einen sicheren und effizienten Seezugang in Nigeria ermöglicht. Diese dienstleistungsbasierte Lösung ist eine Premiere für Nigeria und Teil unserer Strategie, die Art und Weise zu revolutionieren, wie wir unsere Offshore-Mitarbeiter dorthin bringen, wo sie den Unterschied machen. Das wäre ohne gleichgesinnte Unternehmen wie LATC Marine und Damen nicht möglich gewesen, die beide die Vision von Ampelmann teilen, den Offshore-Zugang „so einfach wie das Überqueren einer Straße“ zu machen”.

Der erste kommerzielle Einsatz einer Damen FCS 5009 mit nachgerüsteter bewegungsausgleichender Gangway wird auch für die anderen Betreiber der FCS 5009 von Interesse sein. Rund 40 dieser Schiffe sind derzeit weltweit im Einsatz, und diese neue Lösung eröffnet die Möglichkeit, dass andere sich für eine ähnliche Nachrüstung entscheiden. Da sich diese Option bereits bewährt hat, können die neuen FCS 5009, die Damen zur Ausrüstung und schnellen Lieferung bereithält, jetzt auch mit der L-Gangway von Ampelmann angeboten werden.

Die neue 70 Meter lange FCS 7011 von Damen dürfte zusätzlich vom Effekt dieses Erfolgs profitieren. Die 7011 wurde für den Betrieb mit dem bewegungsausgleichenden S-Typ-Gangway von Ampelmann konzipiert, und diese Entwicklung kann das Vertrauen in seinen zukünftigen Erfolg als Pionier im Bereich der kostengünstigen Offshore-Zugangssysteme nur noch stärken.