WinGD X82D-Motor als Dual-Fuel Antrieb

WinGD mit neuen Motoren

Die WinGD (Winterthur Gas & Diesel AG) hat drei neue langsam laufende Zweitaktmotoren vorgestellt, die mit emissionsarmen Kraftstoffen betrieben werden können, um der wachsenden Nachfrage nach effizienteren und zuverlässigeren Schiffsantrieben gerecht zu werden.

Aufbauend auf der bewährten WinGD-Technik werden die Neuzugänge im Portfolio der X40DF-, X82D- und X82DF-Engines dem Reeder eine größere Vielfalt an regelkonformen Optionen bieten.

“Unsere Branche fordert eine umweltfreundlichere Schifffahrt, und der Erfolg unseres Niederdruck Dual-Fuel- XDF-Portfolios ist ein Beweis dafür, dass Reedereien von ihrem Antriebssystem Nachhaltigkeit und Effizienz erwarten. Die Erweiterung unseres Motorenportfolios stellt sicher, dass Reeder die richtigen Optionen haben, um sich von ihrer Investition überzeugt zu fühlen”, sagte Klaus Heim, CEO WinGD.

X40DF Motor für kleinere Schiffe

WinG X40DF-Motor
m Produktportfolio von WinG ist der X40DF-Motor für kleinere Schiffe verfügbar

Der neue X40DF in der Standardkonfiguration ist für den Betrieb mit LNG ausgelegt und bietet den ersten Zweitakt-Zweistoffmotor für kleinere Schiffe. Der X40DF-Niederdruck-Dualkraftstoffmotor ist in einer Konfiguration von 5 bis 8 Zylindern erhältlich und deckt einen Leistungsbereich von 2.775 kW bis 7.480 kW bei 104 bis 146/min ab.

Da der Motor bereits alle bestehenden Abgasvorschriften, einschließlich IMO Tier III, erfüllt, wird das gesamte System reduziert, da keine Abgasnachbehandlung erforderlich ist. WinGD hat einen sehr sparsamen Motor entwickelt, der es einem Schiffseigner ermöglicht, die Emissionen zu minimieren, ohne bei den Investitionen Kompromisse eingehen zu müssen.

X82-D Motor für größere Schiffe

Für größere Schiffe ist der neue X82-D-Motor von WinGD Dual-Fuel (DF) bereit, mit der Möglichkeit, auf den Betrieb mit Erdgas umzusteigen und die Anforderungen an gasfähige Notationen von Klassifikationsgesellschaften zu erfüllen.

Der Zylinderabstand wurde von 1505mm auf 1440mm reduziert, verglichen mit der vorherigen X82-B Version im WinGD Produktportfolio. Auch der spezifische Kraftstoffverbrauch (BSFC) wurde in Abhängigkeit vom Leistungspunkt und der gewählten Einstellungsvariante reduziert. Der X82-D-Motor bietet erweiterte Antriebsmöglichkeiten innerhalb der Segmente VLCC, VLOC und Panamax-Containerschiffe.

Der X82-D-Motor, der im Rahmen des Generation-X-Motorenportfolios von WinGD angeboten wird, gehört zu den Motoren, die für ihren hohen thermischen Wirkungsgrad, ihren niedrigen Kraftstoffverbrauch, ihre hohe Zuverlässigkeit und ihre lange Lebensdauer zwischen den Überholungen (TBO) bekannt ist. Der X82-D-Motor wird mit 6 bis 9 Zylindern erhältlich sein und eine Leistung von 16.560 kW bei 58/min bis 49.500 kW bei 84/min abdecken.

Zu den wesentlichen Vorteilen des X82-D gehören die Reduzierung der Motorlänge und des Motorgewichts durch einen kürzeren Zylinderabstand mit angepasster Lagerung sowie das strukturelle Design für kompromisslose Zuverlässigkeit. Der Motor bietet eine verschleißfeste ICU MK-III mit einfachem Überholungskonzept und das Motorsteuerungssystem WiCE (WinGD Integrated Control Electronics) mit mehr Funktionalitäten für längere Überholungszeiten. Alle Zylinderkonfigurationen sind möglich mit einer einteiligen Kurbelwellenkonstruktion, die die Motorlänge weiter reduziert, und mit Kolben, die nur mit zwei Kolbenringen zur Reduzierung der Reibungsverluste ausgestattet sind. Die X82-D wurde ebenfalls mit einem optimierten Laufbuchsen-Design entwickelt, um Kaltkorrosion im Zylinder zu vermeiden.

Kraftstoffeinsparungen in Höhe von USD 1170/Tag (2,6 Tonnen/Tag Verbrauch bei angenommenen HFO-Kosten von USD 450/Tonne) können für einen VLCC-Lauf- und X82-D-Motor bei 90% Motorleistung erzielt werden. Dies wird durch einen erhöhten Zünddruck erreicht, der die signifikante Kraftstoffeinsparung für Schiffe mit dem 7X82-D-Motor im Vergleich zu seinem Vorgängermotor, dem 7X82-B, ermöglicht.

X82DF Dual-Fuel-Motor

Mit den gleichen erweiterten Antriebsoptionen wie die X82-D für größere Schiffe ist die neue X82DF das neueste Angebot im Niederdruck XDF Dual-Fuel Motorenportfolio von WinGD. Die Motorabmessungen basieren auf denen des Dieselmotors X82-D, folgen aber dem Otto-Cycle-Verbrennungsprinzip, bei dem Gas und Luft im richtigen Luft-Kraftstoff-Verhältnis vorgemischt werden.

Abgasemissionen im Vergleich: Diesel zu Erdgas
Abgasemissionen im Vergleich: Diesel zu Erdgas

Der X82DF-Motor verfügt über eine integrierte Gasdruckregeleinheit (iGPR), die das eigenständige GVU ersetzt. Die Vorkammer-Technik und das fortschrittliche Design der Niederdruck-Gaseinlassventile bieten eine hohe Verbrennungsstabilität und reduzierte Emissionen. Die erzeugten X82DF NOX-Emissionen liegen unter dem IMO Tier-III-Niveau im Gasbetrieb ohne aufwändige und teure Abgasnachbehandlung. Durch den geringen Kraftstoffbedarf (<0,5%) bei 75% Motorlast werden auch geringe Partikel- und SOx-Emissionen erreicht.

Die Niederdruck-Gaskomponenten des Motors ermöglichen eine einfache Bedienung, Wartung und Überholung und gewährleisten maximale Sicherheit sowie einen geringeren Investitions- und Hilfsstrombedarf.

“Die Wahl der Techniklösungen, die unsere Kunden benötigen, um sie zuversichtlich in die Zukunft zu führen, bedeutet, Motoren zu entwickeln, die effizient, zuverlässig, sicher und konform sind. In Kombination mit unserem neuen, fortschrittlichen Motorsteuerungssystem WiCE bietet die Flexibilität und Reaktionsfähigkeit unserer Motoren die notwendige Steuerung, um die Effizienz eines Schiffes zu optimieren”, sagt Dominik Schneiter, V.P. Forschung und Entwicklung bei WinGD.

“Die Unsicherheit der IMO Global Sulphur Cap 2020 führte Anfang 2018 zu einem Rückgang der Neubauprojekte. Allerdings nehmen die Schiffbauaufträge wieder zu, und die Einführung dieser Motoren stärkt die Position der WinGD im Markt weiter. Als führender Entwickler von langsam laufenden Gasmotoren in der Schifffahrtsindustrie sieht WinGD Beweise dafür, dass Reeder willens sind zu investieren”, schloss Schneiter.

Seit dem Start der X-DF-Motorenbaureihe im Jahr 2013 hat sich die Technik von über 230.000 Betriebsstunden bei 212 Motoren im Einsatz und/oder im Auftrag als zuverlässig und effizient erwiesen.