Nach den Vorstellungen der britischen Regierung sollen bis 2025 nur noch emissionsfreie Schiffe eingesetzt werden

UK’s ehrgeizige Ziele zur Reduzierung der Schiffsemissionen

Clean Maritime Plan mit einer Strategie für den emissionsfreien Seeverkehr veröffentlicht.

– emissionsfreie Schiffe bis 2025 in britischen Gewässern.

– Wettbewerb zur Förderung der Innovation in der sauberen Meerestechnik gestartet

– Clean Maritime Plan als Teil der langfristigen Strategie, um das Vereinigte Königreich als weltweit führend im maritimen Sektor zu erhalten.

Alle neuen Schiffe für britische Gewässer, die ab 2025 bestellt werden, sollten mit emissionsfreien Technologien konzipiert werden, und zwar nach den ehrgeizigen Plänen des Marineministers Nusrat Ghani, um die Verschmutzung durch den maritimen Sektor des Landes zu verringern.

Die Verpflichtung ist in dem vom 11. Juli 2019 veröffentlichten Clean Maritime Plan festgehalten. Die Regierung prüft auch Möglichkeiten, Anreize für den Übergang zur emissionsfreien Schifffahrt zu schaffen, und wird dazu im nächsten Jahr Konsultationen durchführen.

Der Plan sieht auch einen 1-Millionen-Pfund-schweren Wettbewerb zur Suche nach innovativen Wegen zur Verringerung der Meeresemissionen vor und wird zusammen mit einer Aufforderung zur Einreichung von Nachweisen zur Verringerung der Emissionen auf britischen Wasserstraßen und Binnenschiffen veröffentlicht.

Der Plan für clean oceans ist Teil der Strategie der Regierung für saubere Luft, die darauf abzielt, die Luftverschmutzung in allen Sektoren zu verringern, um die Gesundheit und die Umwelt zu schützen. Es wird auch dazu beitragen, die Verpflichtung des Vereinigten Königreichs zu erfüllen, bis 2050 netto Null bei den Treibhausgasen zu sein.

Maritime Minister Nusrat Ghani: “Unser maritimer Sektor ist für den Erfolg der britischen Wirtschaft von entscheidender Bedeutung, aber er muss alles in seiner Macht stehende tun, um die Emissionen zu reduzieren, die Luftqualität zu verbessern und den Klimawandel zu bekämpfen. Der Plan für saubere Meere setzt eine ehrgeizige Vision für den Sektor und eröffnet spannende Möglichkeiten für Innovationen. Es wird dazu beitragen, das Vereinigte Königreich zu einem globalen Zentrum für neue umweltfreundliche Techniken im maritimen Sektor zu machen”.

Der Seeverkehrssektor hat bereits erhebliche Fortschritte bei der Emissionsminderung gemacht – Hybridfähren werden bereits in britischen Gewässern eingesetzt, auch auf den schottischen Inseln und auf Überfahrten zur Isle of Wight.

Heute wurden auch Leitlinien für die Häfen herausgegeben, um sie bei der Entwicklung von Strategien zur Luftqualität zu unterstützen. Dies wird sowohl die eigenen Tätigkeiten betreffen als auch die Verbesserung der Luftqualität im ganzen Land unterstützen.

Eine weitere Konsultation zur Steigerung der Aufnahme von kohlenstoffarmen Kraftstoffen wird ebenfalls im nächsten Jahr stattfinden.

Der Clean Maritime Plan ist Teil der Maritime 2050 der Regierung, einer im Januar 2019 veröffentlichten langfristigen Strategie, mit der das Vereinigte Königreich für die nächsten Jahrzehnte als weltweit führend im maritimen Sektor gelten soll.