Zwei RoPax-Kreuzfahrtschiffe, CRUISE BARCELONA und CRUISE ROMA der italienischen Grimaldi-Gruppe

Weltgrößte Akkumulatoren auf Ro-Pax Fähren installiert

Grimaldi Group schließt die Installation von ‘Mega-Batterien’ in Nachrüstprojekten ab.

Corvus Energy gab bekannt, dass die Installation je eines 5,5 MWh Batterie-Energiespeichersystems (ESS) für jede der beiden Ro-Pax Fähren CRUISE BARCELONA und CRUISE ROMA abgeschlossen wurde, die sich im Besitz der italienischen Grimaldi-Gruppe befinden und von ihr betrieben werden.

Die „Mega-Batterien” ermöglichen es den Grimaldi-Fähren, die Dieselmotoren abzuschalten und ausschließlich mit Akkustrom und damit emissionsfrei für bis zu vier Stunden während des Hafenaufenthaltes zu arbeiten.

“Das Corvus-Energiespeichersystem ist ein wichtiger Bestandteil unserer Vision einer nachhaltigen Schifffahrt”, sagt Andrea D’Ambra, Energy Saving Technical Department bei Grimaldi Euromed, einem Unternehmen der Grimaldi-Gruppe, das PCTCs (Pure Car & Trucks Carriers), Ro/Ro und Passagierfähren im Mittelmeer und Nordeuropa betreibt.

“Eine ESS dieser Größe wurde noch nie zuvor an Bord eines Kreuzfahrtschiffes nachgerüstet. Es ist jetzt klar, dass, wenn Reeder bereit sind, grün zu werden, die Technologie existiert”, sagt Roger Rosvold, Senior Vice President Sales bei Corvus Energy.

“Die Grimaldi-Gruppe ist eine hoch qualifizierte und erfahrene Reederei. Wir sind beeindruckt von ihrem Engagement zur Reduzierung der Emissionen ihrer Flotte und ihrem fundierten Wissen darüber, was getan werden kann”, fährt Rosvold fort. “Eine gute Zusammenarbeit und enge Partnerschaft sind entscheidend für die Entwicklung neuer und innovativer Lösungen, um die Einführung umweltfreundlicher Techniken zu beschleunigen. Bei Corvus werden wir die Technik weiter vorantreiben, indem wir die Grenzen für den Einsatz von Batterien verschieben.”

Die beiden Projekte begannen mit technischen Teams von Grimaldi und Corvus Energy, die an Bord von CRUISE BARCELONA waren, um die optimale elektrische und mechanische Integration eines Energiespeichersystems zu bewerten. Mit Unterstützung des Grimaldi-Teams vor Ort wurde dieses anspruchsvolle Projekt erfolgreich im Rahmen des Budgets, der Zeit und der Spezifikationen abgeschlossen.

Ronald Hansen, EVP Service & Aftermarket bei Corvus Energy, kommentiert: “Wenn wir eng mit dem Reeder zusammenarbeiten, um seine betrieblichen Bedürfnisse klar zu verstehen, können wir ihn besser über die optimale ESS-Lösung beraten”.

Grimaldis D’Ambra stimmt zu: “Wir waren nicht nur von der Batterietechnik und den Sicherheitsmerkmalen von Corvus beeindruckt, sondern auch von dem Wissen und der Kompetenz des Unternehmens über mechanische, elektrische und energetische Systeme für die Schifffahrt.”