Die HMM ALGECIRAS erhielt den leistungsstarken MAN B&W-Motor

Neuer Rekordmotor treibt weltgrößtes Containerschiff an

Der MAN B&W 11G95 ME-C-Motor gehört zur neuen Konstruktionsplattform Mk 10.5 und ist der stärkste je von MAN Energy Solutions für den Antrieb von mehreren großen 24.000-TEU-Containerschiffen gebaute Motor

Die südkoreanische Reederei HMM hat das erste aus einer Reihe von zwölf übergroßen Containerschiffen fertigstellen lassen. Die Schiffe werden jeweils mit langsam laufenden MAN B&W G95ME-C10.5-Hauptmotoren ausgerüstet. Die MM ALGECIRAS ist mit einer Ladungskapazität von 23.964 TEU das größte Containerschiff der Welt und soll im Asien-Europaverkehr eingesetzt werden.

Die Leistungsabgabe des MAN ME-C-Motors der Baureihe Mk 10.5 wurde zur Optimierung des Brennstoffverbrauchs nach unten angepasst. Mit einer maximalen Leistung von 6.870 kW pro Zylinder (total 75.570 kW) handelt es sich um den leistungsstärksten Motor, der je vom Zweitaktbereich von MAN Energy Solutions entwickelt wurde. Sein Zyl.-Durchmesser beträgt 950 mm und sein Kolbenhub 3.460 mm. Der Motor ist nahezu 22 m lang, 18 m hoch und wiegt 2.230 t.

Wayne Jones OBE, Vertriebsvorstand von MAN Energy Solutions, erklärte: „Wir orientieren uns an den Markttrends und konnten mit diesem Auftrag neue Anforderungen erfüllen, die in der heutigen Zeit von der Schifffahrt an die Motorenentwickler gestellt werden. Unsere neue Motorenplattform ist darauf ausgelegt, die damit verbundenen Herausforderungen zu erfüllen und zu übertreffen. Dass wir ein derart herausragendes Schiff mit unserer bahnbrechenden Technologie unterstützen können und dass es sich um das erste in einer Reihe von Schiffen handelt, ist sehr erfreulich und wichtig für uns.“

75.570 kW bei 80/min leistet der gigantische Antriebsmotor
75.570 kW bei 80/min leistet der gigantische Antriebsmotor (Bild mit freundlicher Genehmigung von HMM)

Der MAN B&W 11G95ME-C-Motor basiert auf der neuen Mk 10.5 Konstruktionsplattform. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der Vorgängerbaureihe Mk 9.5 mit Verbesserungen bei Leistung, Kraftstoffverbrauch, Emissionen und Zylinderbeschaffenheit. Die Motoren der Plattform sind unter anderem mit dem neuen FBIV-Einspritzventil (Fuel-Booster Injection Valve ) und dem obengesteuerten TCEV-Auslassventil (Top-Controlled Exhaust Valve) von MAN Energy Solutions ausgestattet. Die HMM Algeciras wird mit Hilfe des neuen Motors im Vergleich zu früheren Containerschiffgenerationen eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 51 % erreichen.

Bjarne Foldager, Senior Vice President und Leiter des Bereichs Zweitaktmotoren bei MAN Energy Solutions, erklärte: „Der Markt hat einen Motor gefordert, der in der Lage ist, die heutigen gigantischen Containerschiffe antreiben zu können. Wir sind davon überzeugt, dass diese neue Plattform alle dadurch entstehenden Anforderungen in technischer Hinsicht erfüllen kann. Es ist sehr ermutigend, dass sich unser Konzept an Bord eines so bemerkenswerten Schiffs bewährt hat.“

Die HMM ALGECIRAS wurde kürzlich auf der DSME-Werft (Daewoo Shipbuilding and Marine Engineering) in Geoje-Opko (Korea) fertiggestellt. Der Neubau misst 400 Meter in der Länge und 61 Meter in der Breite und wurde im August 2018 im Rahmen eines Auftrags für zwölf übergroße Containerschiffe bestellt. Die DSMEWerft wird sieben derartige Schiffe bauen. Die verbleibenden Schiffe werden von der südkoreanischen Werft Samsung Heavy Industries (SHI) gebaut. Die Auslieferung der Schiffe ist für das Jahr 2020 geplant.

Die HSD Engine Co. Ltd. hat den neuen Motor in Südkorea hergestellt. Das Schiff ist mit einer Hybrid-Abgasreinigungsanlage (Scrubber) ausgestattet, die sowohl mit einem offenen als auch mit geschlossenem Kreislauf betrieben werden kann und die Einhaltung der Emissionsverordnung IMO 2020 ermöglicht.