Werbung
Montag, September 21, 2020
21.4 C
Kiel
19.3 C
Hamburg
22.1 C
Bremerhaven
25.9 C
Köln

Ein Hutmacher wird Reeder

Von einer Brigg zu den legendären Flying P-Linern

Die Viermastbark Peking ist ein Schiff mit einer ganz besonderen Geschichte: 1911 bei Blohm & Voss in Hamburg gebaut, gehörte sie zu den legendären Flying-P-Linern der Reederei F. Laeisz. Als langst schon Dampfschiffe die Weltmeere dominierten, konnte die hochmoderne und ungewöhnlich schnelle Bark noch immer profitabel fur den Transport von Chilesalpeter nach Europa eingesetzt werden. Während des Ersten Weltkriegs wurde die Peking in Chile festgesetzt und anschlieBend von den Alliierten als Reparationsgut beschlagnahmt. Wenig später von Deutschland zurückgekauft, passierte sie noch bis 1932 auf der Südamerikaroute das gefährliche Kap Hoorn. Anschließend verkaufte die Reederei die Viermastbark nach England, wo sie als Internatsschiff genutzt wurde. Ab 1975 lag sie als bewundertes Museumsschiff in New York, wurde aber in den letzten Jahren aus Kostengründen stark vernachlässigt und wäre beinahe im Hochofen gelandet. Fast in letzter Minute konnte dieses außergewöhnliche Schiff dank einer Zuwendung des Deutschen Bundestages gerettet, nach Deutschland zurückgeführt und restauriert werden. Mit der Rückkehr in ihren alten Heimathafen wird die Peking zu einem Wahrzeichen, das an Hamburgs maritime Vergangenheit erinnert.

In dem vorliegenden Buch erzählt der Journalist und Autor Matthias Gretzschel die dramatische Geschichte der prächtig restaurierten Viermastbark, die das wichtigste Objekt des künftigen Deutschen Hafenmuseums sein wird. Der spannende Text wird von zahlreichen historischen und aktuellen Bildern begleitet.

Autor: Matthias Gretzschel
Titel: PEKING Schicksal und Wiedergeburt eines legendären Hamburger Segelschiffes
Verlag: Koehlers Verlagsgesellschaft
Hardcover, Seitenzahl: 200, ca. 149 Fotos und Grafiken
Abmessung: 280mm x 240mm
ISBN-13: 9783782213103
ISBN-10: 3782213106

Dipl. -Ing. Peter Pospiech
Redaktionsleitung bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schiffsbetriebstechnik, Transport, Logistik, Schiffahrt, Hafen und dem weitreichenden Thema Umweltschutz sowie gesetzliche Auflagen für Antriebsmaschinen.

Related Articles

E-Flexer GALICIA von Stena an Brittany Ferries ausgeliefert

"Das Besondere an der GALICIA ist, dass sie die erste in der E-Flexer-Serie ist, die an einen externen Kunden geliefert wird. Die Konstruktion wurde...

Die ersten beiden Schiffe von Havila Voyages sind vom Stapel gelaufen

Die Küstenkreuzfahrtschiffe, HAVILA CASTOR und HAVILA CAPELLA, wurden mit Beginn der zweiten Septemberwoche auf der Tersan-Werft in der Türkei zu Wasser gelassen....

Wiederauferstehung einer Legende

Als sie noch jung war, gehörte sie zu den schnellsten ihrer Art. Dann lag sie viele Jahre in New York. Nun kehrt sie nach...

Neue Beiträge

E-Flexer GALICIA von Stena an Brittany Ferries ausgeliefert

"Das Besondere an der GALICIA ist, dass sie die erste in der E-Flexer-Serie ist, die an einen externen Kunden geliefert wird. Die Konstruktion wurde...

Die ersten beiden Schiffe von Havila Voyages sind vom Stapel gelaufen

Die Küstenkreuzfahrtschiffe, HAVILA CASTOR und HAVILA CAPELLA, wurden mit Beginn der zweiten Septemberwoche auf der Tersan-Werft in der Türkei zu Wasser gelassen....

Wiederauferstehung einer Legende

Als sie noch jung war, gehörte sie zu den schnellsten ihrer Art. Dann lag sie viele Jahre in New York. Nun kehrt sie nach...

Die PEKING kehrt zurück nach Hamburg

Nach 88 Jahren kehrte die historische Viermastbark PEKING mit großem Aufwand und beträchtlichem Interesse der Bevölkerung, in ihren Heimathafen zurück. Am Montagmorgen, 7. September...

Panama: Vor der Grundberührung wich MV Wakashio vom Kurs ab, um das Handysignal zur Geburtstagsfeier aufzufangen

COSTA CONCORDIA lässt grüßen Fehlt den Schiffsführungen das notwendige Wissen bzw die Verantwortung? gCaptain berichtete in seiner Ausgabe vom10.09.2020 zu dem Thema „Grundberührung“ der MV WAKASHIO...