VIKING IDUN im Dock.

Damen führt Winterarbeiten an mehreren Schiffen von VIKING RIVER CRUISES durch

Damen Shiprepair Amsterdam (DSAm), Teil der Damen Shiprepair & Conversion, führt derzeit umfangreiche Modifizierungs- und Wartungsarbeiten an sechs Flussschiffen des Kreuzfahrtanbieters VIKING RIVER CRUISES durch. Nach diesem kompletten Winterservice sind alle sechs Schiffe – sogenannte Longships – bestens gerüstet für die kommende Kreuzfahrtsaison.
DSAm führt die Arbeiten an den Schiffen nacheinander durch. Die Viking IDI war das erste der sechs Schiffe, das Ende Dezember 2015 die Werft ansteuerte. Ihre Schwesterschiffe VIKING IDUN, VIKING KVASIR, VIKING KARA, VIKING HLIN und VIKING GULLVEIG werden eine nach der anderen folgen. Jedes Schiff verbleibt durchschnittlich 10 bis 11 Tage in der Werft, so dass alle Arbeiten bis Ende März abgeschlossen sein werden.
Der Hauptteil der Arbeiten besteht bei allen sechs Longships in einer Modifizierung des Achterschiffs. Dieses ist nötig, um Beschädigungen der Schraube bei Wendemanövern in Kanälen und engen Wasserstraßen zu verhindern. Dabei wird eine Stahlkonstruktion nachgerüstet, die vom Seekasten bis zum Heck reicht. Damit der Aufenthalt im Dock möglichst kurz dauert, werden die Stahlbauteile bei Damen vorab gebaut.

VIKING IDUN im Dock.VIKING IDUN im Dock.

Außerdem führt das Team von DSAm alle anstehenden Wartungsarbeiten an den Schiffen während sie im Trockendock liegen durch. So erhielt beispielsweise die VIKING IDI eine neue Backbordschraube. Zugleich wurden die vertikalen Rumpfseiten sowie die Kühler des Seekastens mit Hochdruckreinigern gesäubert und gereinigt.
Europa, Russland, China, Südostasien, Ägypten … VIKING organisiert Fluss- und Seekreuzfahren in aller Welt. Speziell für den europäischen Markt ist Amsterdam ein wichtiger Standort: Schließlich ist die Stadt ein beliebter Start- und Zielpunkt der VIKING-Flusskreuzfahrten auf Europas Wasserstraßen. Das Werftgelände von DSAm, das in unmittelbarer Nachbarschaft zum Amsterdamer Kreuzfahrt-Terminal liegt, ist der ideale Standort für Routinearbeiten und dringende Reparaturen an den Schiffen der großen VIKING-Flotte. Dank der kurzen Wege profitiert das Kreuzfahrtunternehmen von minimalen Zeiteinbußen, die erhebliche Kosteneinsparungen bedeuten.
„Wir haben die Flusskreuzfahrtschiffe von VIKING in den vergangenen Jahren recht gut kennengelernt. Bereits an fünf Schiffen der Flotte haben wir identische Modifizierungen des Achterschiffs durchgeführt“, so DSAm-Projektmanager Arnold Bregman. Eine effiziente Planung der Liegezeit im Dock und die Verwendung vorgefertigter Teile ist dabei der Schlüssel zum Erfolg, erklärt er. „Die sechs Schiffe kommen nacheinander an die Reihe. Sobald ein fertiges Schiff das Dock verlässt, fährt das nächste noch am selben Tag hinein. Alle Schiffe werden in unserem Trockendock Nr. 1 bearbeitet, das sich ideal für Kreuzfahrtschiffe eignet. Wir liegen im Zeitplan und sind stolz, wieder einmal für VIKING RIVER CRUISES arbeiten zu dürfen.“

Beitrag: Damen Shipyard