Werbung
Mittwoch, September 30, 2020
16.4 C
Kiel
17.1 C
Hamburg
18.8 C
Bremerhaven
18.6 C
Köln

Flusskreuzfahrtreederei Scenic ordert Fünf-Sterne-Hochsee-Expeditionsschiff in Kroatien

Der australische Flusskreuzfahrtveranstalter Scenic Cruises, der in den letzten Jahren zahlreiche neue luxuriöse Flusskreuzfahrtschiffe, vor allem auf europäischen Flüssen in Dienst gestellt hat, erhält im Jahr 2018 von der kroatischen Uljanik Shipyard ein rund 16.500 BRZ großes yachtähnliches Hochsee-Expeditionsschiff im Fünf-Sterne-Segment. Für ein baugleiches ebenfalls 166 m langes Schwesterschiff wurde zwischen der Reederei und der Werft eine Option, mit einer möglichen Auslieferung im Sommer 2019, vereinbart.
Die Uljanik Shipyard ist bislang noch nicht als Bauplatz für Kreuzfahrtschiffe bekannt. In den beiden Werftstandorten der Uljanik Gruppe in Pula und in Rijeka werden jährlich rund ein gutes Dutzend an Fracht- und Tankschiffe, Autotransporter, kleinere Fährschiffe sowie Binnenschiffe und Barges produziert, Kreuzfahrtschiff sind in der Referenzliste der Werftengruppe bislang nicht mit aufgeführt.
Das unter dem Namen SCENIC ECLIPSE in Fahrt kommende Kreuzfahrtschiff mit der höchsten Eisklasse 1A Super soll Platz für maximal 228 Passagiere bieten. Die 114 Balkon-Suiten werden über eine Grundfläche zwischen 32 und 232 Quadratmeter verfügen, das Verhältnis von Passagieren zur Crew wird 1:1 betragen. Für die Passagiere sind dann aber auch alle Leistungen an Bord inklusive, das reicht von den Getränken und Trinkgeldern bis zur Internetnutzung und für die Landausflüge.
Damit steigt nach Viking River Cruises ein weiteres, bisher nur im exklusiven Flusskreuzfahrtsegment tätiges Unternehmen, in dem Hochseekreuzfahrtbereich ein. Der Neubau wird nach Reedereiangaben mit zwei Hubschraubern, 12 Zodiac-Booten sowie einem Ausflugs-U-Boot mit sieben Sitzplätzen ausgerüstet. Die SCENIC ECLIPSE wird zwar als Expeditionsschiff konzipiert, Fahrten in gemäßigte Regionen wie das Mittelmeer oder in die Karibik sind aber genauso geplant. Spezielle aus dem Yachtneubau bekannte, so genannte „Zero-Speed-Stabilisatoren”, die nach Angaben von Scenic 50 Prozent größer als vergleichbare Stabilisatoren sind, werden für die notwendige Ruhe des Schiffes sorgen, wenn die SCENIC ECLIPSE mit nur geringer Fahrt verkehrt oder auf Reede vor einem Hafen liegt.
Die Gäste der SCENIC ECLIPSE können an Bord zwischen vier Bars und Lounges aber auch zwischen sechs unterschiedlichen Restaurants auswählen, dabei steht unter anderem ein Steakhaus, ein Italiener, französische Küche aber auch ein asiatisches Angebot zur Auswahl. Ein 240 Personen fassendes Theater, ein über 450 Quadratmeter großer Spa und ein beheizbarer Pool mit ausfahrbaren Dach sind weitere Ausstattungselemente des Neubaus, bei dem das Interieur von Karen Moroney, Gattin des Reedereieigners Glen Morony, entworfen wird.
Die Jungfernfahrt der SCENIC ECLIPSE ist für den 31. August 2018 von Istanbul nach Venedig vorgesehen. Anschließend geht es nach einer Transatlantikreise über Island nach Kanada in die Arktis. Später sind Reisen in die Karibik inklusive Kuba, Südamerika bis in die Antarktis geplant.
Der 1986 gegründete australische Reiseveranstalter Scenic Tours, der in Europa durch die im schweizerischen Zug ansässige Scenic Tours Europe AG vertreten wird, ist ein weltweit tätiger Konzern, der Reisen aller Art und auf allen Kontinenten anbietet. Im Flusskreuzfahrtsegment verfügt das Unternehmen derzeit über 15 Flusskreuzfahrtschiffe im 5-Sterne-Segment für ein vornehmlich englischsprachiges Publikum, die meist auf den europäischen Flüssen Donau, Rhein und Mosel zum Einsatz kommen.
www.scenicusa.com

Christian Eckardt
Redaktionsmitglied bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schifffahrt und Offshoretechnik.

Related Articles

Success for Wärtsilä’s big data development

Creation of global map of maritime CO2 emissions will support evidence-based policy making Wärtsilä wins the competition ahead of 16 world-ranked research institutes...

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Neue Beiträge

Success for Wärtsilä’s big data development

Creation of global map of maritime CO2 emissions will support evidence-based policy making Wärtsilä wins the competition ahead of 16 world-ranked research institutes...

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Ammoniakbetriebenes Aframax-Projekt erreicht wichtigen Meilenstein

Ammoniak als kohlenstofffreier Kraftstoff auf dem Vormarsch Die britische Klassifizierungsgesellschaft Lloyd's Register (LR) hat Samsung Heavy Industries (SHI) das „Approval in Principle (AIP)“ für die...