Werbung
Dienstag, Oktober 27, 2020
9.7 C
Kiel
10.9 C
Hamburg
11.1 C
Bremerhaven
12 C
Köln

SMM 2016 macht Platz für innovative Technologien

Großes Interesse an Green Propulsion in Halle A5

Nach Angaben der SMM-Messeverwaltung erweitert die Weltleitmesse der maritimen Industrie ihr Flächenangebot, um wichtigen Zukunftstechnologien eine zusätzliche Plattform zu bieten. Die gesamte Spannbreite umweltfreundlicher Antriebstechniken und alles rund um die Themenbereiche Hafeninfrastruktur und -logistik werden 2016 auf dem Gelände der Hamburg Messe in einer neuen Halle präsentiert.
Unter den maritimen Messen weltweit ist die SMM unangefochten die Nr. 1 und ein Pflichttermin für die internationale maritime Wirtschaft. Die Vorbereitungen für die SMM 2016 laufen auf Hochtouren und wenn sich in sieben Monaten Tore öffnen, wird die SMM ihre Position als Internationales Top-Event erneut unter Beweis stellen.

Neues Hallenangebot: Mehr Ausstellungsfläche für innovative Themen

2016 wird die SMM mit einer zusätzlichen Halle an den Start gehen, die eigens dafür gebaut wird, das Angebotsspektrum an innovativen Technologien noch umfassender abzubilden. Damit setzt die SMM einen neuen Themenschwerpunkt und unterstreicht gleichzeitig ihre Rolle als Technologieführer im maritimen Messemarkt.
Den konzeptionellen Rahmen der neuen Halle bildet Erdgas / LNG. In diesem Umfeld können Werften und Zulieferer ihre erdgasrelevanten Technologien optimal präsentieren. Dazu passend wird die Versorgung von Schiffen mit LNG / Erdgas abgebildet. Für Häfen, die bereits LNG-Betankung anbieten, ebenfalls eine exzellente Möglichkeit ihre Dienstleistungen vorzustellen. Umgekehrt werden Port Authorities, die nach Konzepten für LNG-Betankung suchen, hier die passenden Partner finden, die sich mit der Bebunkerung und Tankvorrichtungen befassen.
Für einen umfassenden Marktüberblick komplettieren andere emissionsarme Antriebstechniken das Ausstellungsangebot. Dazu gehören Methanol- und Brennstoffzellenantriebe ebenso wie hybride und Dual-Fuel Antriebstechniken.
Neben der Produktpräsentation spielen fachlicher Austausch und Know-how-Transfer eine wesentliche Rolle, denn das Informationsbedürfnis der Besucher steigt proportional zur wachsenden Bedeutung von Green Shipping.
„Mit der Bündelung aller innovativen Antriebs-Technologien in einem neuen Hallenkonzept, bieten wir unseren Ausstellern das ideale Umfeld zur Präsentation ihrer Produkte und Dienstleistungen“, so Claus Ulrich Selbach, Geschäftsbereichsleiter Maritime und Technologiemessen bei der Hamburg Messe und Congress GmbH. „Wir werden diesen Themenschwerpunkt in seiner gesamten Komplexität abbilden. Davon profitieren unsere Aussteller und Besucher gleichermaßen.“

Digital und grün – Die SMM setzt mit ihrem Konferenzprogramm wichtige Zukunftsthemen auf die Agenda

Im Rahmen des Konferenzprogramms deckt die SMM das gesamte Themenspektrum der maritimen Branche ab und bietet genügend Raum, um die großen Herausforderungen der Zukunft zu reflektieren. Digitalisierung, maritimer Umwelt- und Klimaschutz, innovative Technologien und die Trends und Regularien von morgen sind Topthemen, die sich als roter Faden durch das Programm ziehen.
Die IMO, die International Maritime Organization, hat sich die Verbesserung der Umwelt- und Klimaverträglichkeit des internationalen Seeverkehrs zum Ziel gesetzt. Analog dazu widmet sich der erste Messetag mit GMEC ganz dem maritimen Umweltschutz, der Nachhaltigkeit und Effizienz. Dabei wird LNG im Vortragsprogramm einen Schwerpunkt bilden. Beim Ship Technology Forum stehen Innovationen im Schiffbau, Digitalisierung & Automation sowie Antrieb und Vortrieb im Mittelpunkt.
Auch Sicherheit ist in Zeiten von Terrorismus, Piraterie und politischen Krisen eine wesentliche Grundlage der maritimen Wirtschaft. Der Schutz von Seewegen und Häfen, Küstensicherheit sowie alle Aspekte rund um Sicherheit und Verteidigung an Bord werden bei MS&D diskutiert.
Auch der Offshore Dialogue greift das Thema Digitalisierung auf und befasst sich mit Fragen der Vernetzung, der Automatisierung und des Monitorings. Weitere Themen sind die Herausforderungen und Potenziale der Unterwassertechnologie und der Faktor Mensch im Hinblick auf Sicherheitsstandards, Trainings und Logistik.
Die stetige konzeptionelle Weiterentwicklung der SMM mit der Fokussierung auf zentrale Themen der maritimen Wirtschaft, die hohe Expertise der Besucher und die Möglichkeit zu lukrativen Geschäftsabschlüssen treffen den Nerv.
Die SMM 2014 wurde, laut Messeveranstalter, von Ausstellern und Besuchern gleichermaßen gelobt. 95 Prozent der Besucher und 91 Prozent der Aussteller bewerteten die SMM insgesamt mit “sehr gut” oder “gut”. Vor allem Entscheidungsträger aus dem Ausland vergaben besonders häufig die Bestnote. Folgerichtig fällt die Wiederbesuchsabsicht mit 97 Prozent auffällig hoch aus. Zudem werden 94 Prozent die Messe weiter empfehlen. Nie waren diese Werte besser. Dazu passend ist der Anmeldestand für die SMM 2016: im Vergleich zur Vorveranstaltung ist er noch einmal höher.

Vorheriger ArtikelAus alt mach neu
Nächster ArtikelQuo vadis, ISLAND ESCAPE?
Dipl. -Ing. Peter Pospiech
Redaktionsleitung bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schiffsbetriebstechnik, Transport, Logistik, Schiffahrt, Hafen und dem weitreichenden Thema Umweltschutz sowie gesetzliche Auflagen für Antriebsmaschinen.

Related Articles

Der hungrige Däne

Die weltweit führende Schleppreederei Svitzer, mit Sitz in Kopenhagen, wird ab Januar 2021 einen neuen Schleppbetrieb im Seehafen Emden - dem drittgrößten deutschen Nordseehafen...

BSH und Bundespolizei führten Nationale Maritime Sicherheitsübung durch

In der Lübecker Bucht ist in der Zeit vom 19. bis 21. Oktober die Anti-Terror-Übung RACOON 2020 (RACOON ist die englische Bezeichnung für „Waschbär“)...

Kompakt, wendig, stark: PETER WESSELS

Drehmomentstärkster Assistenzschlepper im Emder Hafen Mitte August hat die niederländische Damen-Schiffbaugruppe den Schlepper PETER WESSELS an die Emder Schlepp-Betrieb GmbH (ESB)...

Neue Beiträge

Der hungrige Däne

Die weltweit führende Schleppreederei Svitzer, mit Sitz in Kopenhagen, wird ab Januar 2021 einen neuen Schleppbetrieb im Seehafen Emden - dem drittgrößten deutschen Nordseehafen...

BSH und Bundespolizei führten Nationale Maritime Sicherheitsübung durch

In der Lübecker Bucht ist in der Zeit vom 19. bis 21. Oktober die Anti-Terror-Übung RACOON 2020 (RACOON ist die englische Bezeichnung für „Waschbär“)...

Kompakt, wendig, stark: PETER WESSELS

Drehmomentstärkster Assistenzschlepper im Emder Hafen Mitte August hat die niederländische Damen-Schiffbaugruppe den Schlepper PETER WESSELS an die Emder Schlepp-Betrieb GmbH (ESB)...

Das Eis schmilzt

Klimawandel. Anstieg des Meeresspiegels. Energieproblematik. Co2-Anstieg ...  Sechs gefüllte Olympiaschwimmbecken: So viel Wasser fließt im Sommer von Grönland ins Meer. Pro Sekunde. Das Eis schmilzt....

MAN und WinGD reduzieren Methanschlupf

„Wir haben gesehen, wie das Eis der Arktis stirbt. Im Sommer war es von der Wärme selbst direkt am Nordpol völlig aufgeschmolzen und erodiert....