v.l.n.r.: Ljubo Jurisevic (Managing Director of Deerberg), Jochen Deerberg und Tomi Gardemeister (CEO of Evac Group Oy)

Staffel-Übergabe beim Umweltpioneer Deerberg Systems

Marktanteil von über 70 Prozent im Kreuzfahrtsektor

Er ist einer der maritimen Umwelt-Pioniere der ersten Stunde: Jochen Deerberg, Gründer der Deerberg-Systems GmbH mit Sitz in Oldenburg und Produzent von maritimen Abfallbehandlungsanlagen. Zum Ende des Jahres reicht Deerberg nun den Staffel-Stab an die nächste Generation weiter, denn Deerberg-Systems ist Teil der finnischen Evac-Gruppe, ein globales Unternehmen mit Vertretungen in über 40 Ländern, das umweltfreundliche Abfall- und Abwassersysteme für die Gebäude- und Schifffahrtsbranche herstellt und vertreibt.
 
Heute blickt der Visionär Deerberg auf eine beeindruckende Lebensleistung zurück, denn schon früh hat Deerberg die Bedeutung der Abfallwirtschaft auf Schiffen erkannt und in über 35 Jahren stetig weiterentwickelt und perfektioniert. Dabei wuchs das Oldenburger Unternehmen vom Start-Up in einem Wohnwagen zum Weltmarktführer und hat dabei nie die Bodenhaftung verloren. „Auch Rückschläge haben uns nur stärker gemacht. Mit schlanken Strukturen tragen wir unsere Wurzeln immer im Herzen. Sind mit Leidenschaft und Hingabe immer nah am Kunden und eine Triebfeder der Innovation geblieben“, beschreibt der Unternehmer sein Erfolgsrezept. Auf diesem Weg war es Jochen Deerberg immer ein Anliegen alle Partner an einen Tisch zu bringen und die Agenda für die nächsten Generationen zu setzen. Seine Workshops haben dabei wichtige Impulse gesetzt. Daneben hat er mit der gmec – the global maritime environmental congress, eine seit 2012 in Hamburg stattfindende weitere wichtige Plattform in der Branche etabliert.

Im Rahmen einer traditionellen Weihnachtsparty versammelte sich zum Jahresende 2015 zum Abschied von Jochen Deerber das „Who is Who“ der Kreuzfahrt-Branche im Oldenburger Schloß. Zu den über 200 Gästen zählten neben dem ehemaligen Geschäftsführer der Fincantieri-Werft Corado Antonini, Werft-Chef Bernhard Meyer, Costa CEO Michael Thamm, sein Vorgänger Pierluigi Foschi, CLIA Europa-Chef von Heereman sowie zahlreiche Weggefährten eines langen Berufslebens. Jochen Deerberg unterstrich zu seinem Abschied, dass Umweltbewusstsein, Gesetzgebung und die Umwelt-Initiativen der Kreuzfahrtindustrie der Motor der Entwicklung sind, die es ermöglichen nachhaltigere und flexiblere Müllsysteme an Bord zu installieren. „Ein Kreuzfahrtschiff hat eine Lebensdauer von 30-40 Jahren und braucht deshalb maximale Flexibilität in der Abfallwirtschaft an Bord. Lasst uns deshalb immer neugierig bleiben mit dem Blick voraus“ rief er der nächsten Generation zu.

Aber auch nach dem Rückzug aus dem operativen Geschäft bleibt Jochen Deerberg der Branche verbunden und wird seinen reichen Erfahrungsschatz nutzen, um als Vordenker die stetige Weiterentwicklung um Wohl der Umwelt zu fördern. Daneben freut er sich auf mehr Zeit für Familie und Hobbies.

Seit 1979 hat sich Deerberg-Systems als Triebfeder der Innovation für die maritime Abfallwirtschaft etabliert. Heute ist das Unternehmen Marktführer in diesem Segment, der immer wieder neue Maßstäbe zum Wohl der Umwelt setzt. Das Multi-Purpose- Waste-Management- System Flex (MPWMS® FLEX) bietet Reedereien und Schiffsbesitzern eine einzigartige integrierte Lösung für die Erfüllung der striktesten Umweltanforderungen weltweit an. Zur Zeit sind 200 Kreuzfahrtschiffe, 78 Militärschiffe, 28 Super Yachten, 7 Forschungsschiffe und über 650 Handelsschiffe mit dem Deerberg Waste Management System und seinen Komponenten ausgestattet. Der Marktanteil im Kreuzfahrtsektor beträgt rund 70 Prozent. Im Jahr 2014 übernahm Deerberg Systems eine führende Rolle mit der Innovation des Multipurpose Waste Systems für einen noch flexibleren Standard. Bereits seit März 2015 gehört Deerberg-Systems GmbH mit Sitz in Oldenburg, das dort mit rund 30 Mitarbeitern sowie weiteren 70 Kooperationspartnern tätig ist, als Tochterunternehmen der finnischen Evac Gruppe an.

Beitragsfoto v.l.n.r.: Ljubo Jurisevic (Managing Director of Deerberg), Jochen Deerberg und Tomi Gardemeister (CEO of Evac Group Oy) © Elke Röbken – Deerberg Systems