Werbung
Dienstag, September 29, 2020
14.8 C
Kiel
11.8 C
Hamburg
14.6 C
Bremerhaven
13 C
Köln

Elb-Link wieder auf Kurs

Positiver Trend setzt sich fort

Laut Aussagen der ELB – LINK Reederei GmbH, Cuxhaven, ist das Unternehmen positiv in das zweite Jahr seit Aufnahme des Liniendienstes zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel gestartet. Zwischenzeitlich stehen auch die Beförderungszahlen von Sept 2015 – Sept 2016 fest. Demnach sind rund 480.00 Personen, 92.000 Pkw und 18.500 LKW mit den Schiffen gefahren. Dieses entspricht einer durchschnittlichen Dauerauslastung von 26% über alle Abfahrten. In 2016 stiegen die Beförderungen monatlich um 28% und so erwartet die Reederei im Sommer 2017 damit erstmals ein ausgeglichenes Ergebnis.

„Die im August 2016 in der Presse publizierte „Schieflage“ der Reederei hat sich mittlerweile deutlich entspannt. Ein Großteil der aus der Eröffnungsphase aufgelaufenen Verbindlichkeiten wurden mittlerweile beglichen“, sagt die Reederei. Bereits seit Jahresbeginn verzeichnete Elb-Link starken Zuwachs auf der Route Cuxhaven-Brunsbüttel. Als Grund sind hierfür verstärkte Vertriebsaktivitäten insbesondere im Frachtbereich zu nennen. „Als weiteres sei aber auch das Saisongeschäft im Sommer sehr gut gelaufen“, so ein Sprecher der Reederei. Neben dem Standardverkehr entwickelt sich auch weiterhin die Projektladung sehr positiv. So wurden im Oktober die beiden bisher größten Frachteinheiten mit 28m Länge, 6,20m Breite, 4,45m Höhe und einem Gewicht von jeweils 65to von Cuxhaven nach Brunsbüttel transportiert.

In Kürze werden dann die beiden Schiffe, die derzeit offiziell noch MS MUHUMAA und MS SAAREMAA heißen, offiziell als MS GRETE und MS ANNE-MARIE geführt. Gleichfalls ist ein Flaggenwechsel vorgesehen. Das Buchungssystem wird ersetzt und auch der Marktauftritt befindet sich zurzeit in der Überarbeitung. Nächstes Ziel der Reederei ist die Erreichung von internationalen Kunden, sowie eine intensivere Bewerbung im überregionalen Bereich.

Langfristig erwägt die Reederei eine Optimierung der Tonnage um die Abfahrtsfrequenz zu verbessern und befindet sich in Verhandlungen zur Beschaffung von drei gleichwertigen Schiffen unter der Voraussetzung, dass die bestehende Flotte anderweitig besser eingesetzt werden kann. Dadurch würde die Strecke im Stundentakt bedient werden können. Sofern sich solche Entwicklungen materialisieren, wird die Reederei gesondert hierauf zurückkommen.

Die Cuxhavener Elb-Link Reederei wurde im August 2015 gegründet. Die beiden modernen Doppelendfähren MS ANNE-MARIE und MS GRETE verkehren 365 Tage im Jahr bis zu 10mal täglich zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel. Sie verfügen über jeweils 12 Gefahrgutstellplätze an Bord und haben eine Gesamtkapazität von 600 Passagieren und 160 Pkw, alternativ, 16 Lkw sowie 55 Pkw.

Dipl. -Ing. Peter Pospiech
Redaktionsleitung bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schiffsbetriebstechnik, Transport, Logistik, Schiffahrt, Hafen und dem weitreichenden Thema Umweltschutz sowie gesetzliche Auflagen für Antriebsmaschinen.

Related Articles

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Neue Beiträge

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Ammoniakbetriebenes Aframax-Projekt erreicht wichtigen Meilenstein

Ammoniak als kohlenstofffreier Kraftstoff auf dem Vormarsch Die britische Klassifizierungsgesellschaft Lloyd's Register (LR) hat Samsung Heavy Industries (SHI) das „Approval in Principle (AIP)“ für die...

Corona-Pandemie ohne Einfluss auf riesigen Drogenschmuggel Südamerika-Europa zur See

Die gegenwärtige Coronavirus-Pandemie ist bisher ohne Auswirkung auf den Schmuggel von Drogen, besonders Kokain, von Südamerika auf dem Seeweg nach Europa gewesen. Nach Angaben...