Werbung
Donnerstag, September 24, 2020
17 C
Kiel
17.7 C
Hamburg
18.2 C
Bremerhaven
19.8 C
Köln

Eastern Shipbuilding entscheidet sich für MAN STC-Motoren für die US-Küstenwache

Sequentielle Aufladung wird zunehmend bei anspruchsvollen Marineanwendungen eingesetzt

Die US-Küstenwache vertraut in MAN 28/33D STC-Motoren als Hauptantrieb für die Hochseepatrouillenboote eines neuen Programms. Es ersetzt 13 Schiffe der „Famous“ -Klasse und 14 Schiffe der „Reliance“-Klasse und stellt damit das größte Beschaffungsprogramm in der Geschichte der Küstenwache dar. Lex Nijsen, Head of Four-Stroke Marine von MAN Diesel & Turbo, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir diesen großen Auftrag in diesem wichtigen Markt erhalten haben. Er bedeutet für uns einen Durchbruch, denn zum ersten Mal hat die US-Küstenwache MAN 28/33D STC-Motoren bestellt. Das Konzept der sequentiellen Aufladung (STC) verschafft uns weiter Zugang zu Marktsegmenten bei Marineschiffen und öffentlichen Aufträgen, wobei die Leistungseigenschaften des Konzepts eine Manövrierbarkeit ermöglichen, die solchen anspruchsvollen Einsatzbereichen entgegenkommt. Dieser Erfolg ist weitgehend auf unsere enge Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner und Lizenznehmer Fairbanks Morse Engine (FME) zurückzuführen.“ Jedes der neuen, 110 Meter langen Schiffe wird von zwei MAN 16V28/33D STC-Motoren mit einer Leistung von je 7.280 kW bei 1000/min angetrieben. FMS wird die Motoren in seinem Werk in Beloit (Wisconsin) bauen, während die Schiffe von Eastern Shipbuilding Group Inc. in Panama City (Florida) konstruiert und gebaut werden. Die US-Küstenwache hat zunächst neun Schiffe in Auftrag gegeben, wobei der Bau von insgesamt 25 Schiffen geplant ist. Die Auslieferung des ersten Schiffes der Klasse an die US-Küstenwache ist für 2021 vorgesehen.

Die MAN-Baureihe 28/33D STC.
Die MAN-Baureihe 28/33D STC ist in 12-, 16-, und 20-Zylinderkonfiguration die den Leistungsbereich von 6.000 bis 10.000 kW abdecken. © MAN D&T

Der 28/33D STC-Motor

Der MAN 28/33D STC-Motor bietet eine kompakte Leistung, die sich durch ein hohes Verhältnis von Leistung zu Gewicht auszeichnet. Alle Motoren erfüllen die geltenden Umweltnormen. Die NOx-Emissionen halten die Vorgaben von IMO Tier II (sowie Tier III mit selektiver katalytischer Reduktion) und Bestimmungen von EPA Tier 2 ein. Die Wartungskosten und die Wartungsstillstandszeiten werden dank der hohen Verfügbarkeit des Motors gering gehalten.

Das STC-Konzept

Die sequentielle Aufladung (STC) wird mit zwei MAN TCA33-Axialturboladern mit hohem Wirkungsgrad betrieben, die speziell für den 28/33D STC-Motor entwickelt wurden. Wahlweise kann der zweite Turbolader bei geringer Motorlast ausgeschaltet werden. Durch Einsatz des sehr einfachen STC-Systems kann der Motor über den gesamten Lastbereich auf dem optimalen Betriebspunkt laufen. Der hohe Wirkungsgrad bei Voll- und Teillast führt zu einem beträchtlichen Luftüberschuss, einer gründlichen Verbrennung ohne Rückstände sowie einer geringen thermischen Beanspruchung der Komponenten in der Brennkammer. Der sequentiellen Aufladung sind auch geringere Rauchemissionen, eine geringe Vibration und ein niedrigerer Treibstoffverbrauch bei Teillast zu verdanken. Durch Nutzung eines STC-Systems wird ein erweiterter Betriebsbereich bei geringen Motordrehzahlen erzielt, was eine Leistungsreserve für Beschleunigungs- und Wendemanöver, kurze Schnellfahrten oder Anlegemanöver schafft.

FME

Fairbanks Morse Engine ist seit 1968 ein langjähriger Partner und Lizenznehmer von MAN Diesel & Turbo-Motoren und fertigt Medium -Speed-Motoren von MAN für öffentliche Projekte in den USA. Das Unternehmen stellt anwendungsspezifische Antriebssysteme für flexible Kraftstoffe her, die eine optimale Leistung in wichtigen Einsatzbereichen liefern. Dazu gehört auch die Stromerzeugung für die Grundlast und den Standbybetrieb von Kraftwerken, die Notstromversorgung für Kernkraftwerke sowie den Antrieb und das Bordstromnetz für Schiffe der US-Marine, des Military Sealift Command (MSC) der US-Marine und der US-Küstenwache sowie für Handelsschiffe. Die zuverlässigen Motorantriebslösungen von Fairbanks Morse sind auch in einer großen Palette an kommunalen, institutionellen und industriellen Anwendungen zu finden.

 

 

Dipl. -Ing. Peter Pospiech
Redaktionsleitung bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schiffsbetriebstechnik, Transport, Logistik, Schiffahrt, Hafen und dem weitreichenden Thema Umweltschutz sowie gesetzliche Auflagen für Antriebsmaschinen.

Related Articles

Corona-Pandemie ohne Einfluss auf riesigen Drogenschmuggel Südamerika-Europa zur See

Die gegenwärtige Coronavirus-Pandemie ist bisher ohne Auswirkung auf den Schmuggel von Drogen, besonders Kokain, von Südamerika auf dem Seeweg nach Europa gewesen. Nach Angaben...

Lithium-Ion ESS for five new ferries

Corvus Energy has announced that it has been selected by Holland Ship Electric to supply lithium-ion battery-based energy storage systems (ESS) for five new...

Der Name ist Programm: GAS AGILITY

Taufe des weltgrößten LNG-Bunkerschiffes GAS AGILITY Das weltgrößte LNG-Bunkerschiff mit einer Länge von 135 m wurde kürzlich bei einer Zeremonie in Rotterdam offiziell getauft. Das...

Neue Beiträge

Corona-Pandemie ohne Einfluss auf riesigen Drogenschmuggel Südamerika-Europa zur See

Die gegenwärtige Coronavirus-Pandemie ist bisher ohne Auswirkung auf den Schmuggel von Drogen, besonders Kokain, von Südamerika auf dem Seeweg nach Europa gewesen. Nach Angaben...

Lithium-Ion ESS for five new ferries

Corvus Energy has announced that it has been selected by Holland Ship Electric to supply lithium-ion battery-based energy storage systems (ESS) for five new...

Der Name ist Programm: GAS AGILITY

Taufe des weltgrößten LNG-Bunkerschiffes GAS AGILITY Das weltgrößte LNG-Bunkerschiff mit einer Länge von 135 m wurde kürzlich bei einer Zeremonie in Rotterdam offiziell getauft. Das...

E-Flexer GALICIA von Stena an Brittany Ferries ausgeliefert

"Das Besondere an der GALICIA ist, dass sie die erste in der E-Flexer-Serie ist, die an einen externen Kunden geliefert wird. Die Konstruktion wurde...

Die ersten beiden Schiffe von Havila Voyages sind vom Stapel gelaufen

Die Küstenkreuzfahrtschiffe, HAVILA CASTOR und HAVILA CAPELLA, wurden mit Beginn der zweiten Septemberwoche auf der Tersan-Werft in der Türkei zu Wasser gelassen....