Werbung
Dienstag, September 22, 2020
23.2 C
Kiel
20.7 C
Hamburg
23 C
Bremerhaven
25.4 C
Köln

3.000 t-Kran für Offshore-Spezialschiff

Die Liebherr-MCCtec Rostock GmbH hat den Auftrag für einen neuen Heavy-Lift-Offshore-Kran mit einer Traglast von bis zu 3.000 t erhalten.

Der Schwerlastkran, bei dem es sich um den größten je bei Liebherr entwickelten Kran handelt, ist für das Spezialschiff ORION bestimmt, das der belgische Bagger-, Offshore- und Wasserbaukonzern DEME bei der chinesischen Werft COSCO (QiDong) Offshore bestellt hat. Die 216,5 m lange ORION erhält einen Wechselmotorenantrieb, der für Mineraöl sowie Erdgas ausgelegt ist. Die gesamtinstallierte Leistung beträgt nach Reedereiangaben 44.180 kW. Das Spezialschiff soll für die Installation von Windparks und für den Rückbau von Offshore-Anlagen eingesetzt werden. Der Kran mit der Bezeichnung HLC (Heavy Lift Crane) 295000 verfügt über eine Kapazität von 3.000 t bei einer Ausladung von 50 m und einer maximale Hubhöhe von über 170 m. Die Ablieferung soll im Frühling 2019 erfolgen. Zusätzlich zum Hauptkran beinhaltet der Auftrag auch zwei Liebherr RL-K 4200 Offshore-Krane mit Knickausleger sowie einen Offshore-Kransimulator.

Im vergangenen Jahr hatte der Kranhersteller seine strategische Entscheidung verkündet, das Schwerlastkran-Portfolio im Offshore-Bereich zu erweitern. Vor diesem Hintergrund ist der Auftrag ist wichtiger Meilenstein für das Unternehmen, um sich im wachsenden Windenergiesektor und im Anlagen-Rückbau zu positionieren. Von beiden Bereichen erwartet Liebherr in den kommenden Jahren ein hohes Auftragsvolumen. „Die Zukunft im Schwerlastsektor ist vielversprechend und wir erwarten ein Wachstum sowohl in den Bereichen der alternativen Energien als auch im Rückbau von Offshore-Anlagen“, bestätigt Gordon Clark, Verkaufsleiter Liebherr Offshore-Krane.
Das Liebherr-Werk in Rostock ist Unternehmensangaben zufolge ideal für die Herstellung von Offshore-Kranen dieser Größenordnung geeigneten. Mit direkter Anbindung an die Ostsee ist der komplette Projektablauf inkl. Stahlbau, Montage, Installation/Verladung und Prüfung am Standort Rostock möglich.

Dipl. -Ing. Peter Pospiech
Redaktionsleitung bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schiffsbetriebstechnik, Transport, Logistik, Schiffahrt, Hafen und dem weitreichenden Thema Umweltschutz sowie gesetzliche Auflagen für Antriebsmaschinen.

Related Articles

E-Flexer GALICIA von Stena an Brittany Ferries ausgeliefert

"Das Besondere an der GALICIA ist, dass sie die erste in der E-Flexer-Serie ist, die an einen externen Kunden geliefert wird. Die Konstruktion wurde...

Die ersten beiden Schiffe von Havila Voyages sind vom Stapel gelaufen

Die Küstenkreuzfahrtschiffe, HAVILA CASTOR und HAVILA CAPELLA, wurden mit Beginn der zweiten Septemberwoche auf der Tersan-Werft in der Türkei zu Wasser gelassen....

Wiederauferstehung einer Legende

Als sie noch jung war, gehörte sie zu den schnellsten ihrer Art. Dann lag sie viele Jahre in New York. Nun kehrt sie nach...

Neue Beiträge

E-Flexer GALICIA von Stena an Brittany Ferries ausgeliefert

"Das Besondere an der GALICIA ist, dass sie die erste in der E-Flexer-Serie ist, die an einen externen Kunden geliefert wird. Die Konstruktion wurde...

Die ersten beiden Schiffe von Havila Voyages sind vom Stapel gelaufen

Die Küstenkreuzfahrtschiffe, HAVILA CASTOR und HAVILA CAPELLA, wurden mit Beginn der zweiten Septemberwoche auf der Tersan-Werft in der Türkei zu Wasser gelassen....

Wiederauferstehung einer Legende

Als sie noch jung war, gehörte sie zu den schnellsten ihrer Art. Dann lag sie viele Jahre in New York. Nun kehrt sie nach...

Die PEKING kehrt zurück nach Hamburg

Nach 88 Jahren kehrte die historische Viermastbark PEKING mit großem Aufwand und beträchtlichem Interesse der Bevölkerung, in ihren Heimathafen zurück. Am Montagmorgen, 7. September...

Panama: Vor der Grundberührung wich MV Wakashio vom Kurs ab, um das Handysignal zur Geburtstagsfeier aufzufangen

COSTA CONCORDIA lässt grüßen Fehlt den Schiffsführungen das notwendige Wissen bzw die Verantwortung? gCaptain berichtete in seiner Ausgabe vom10.09.2020 zu dem Thema „Grundberührung“ der MV WAKASHIO...