Crane Ship with Hoppe-Marine Systems inside.

Hoppe Marine GmbH übernimmt Intering-Geschäft von Rolls-Royce

Nach reiflicher Überlegung hat die Rolls-Royce Marine Deutschland GmbH ihr Intering-Geschäft an die Hoppe Marine GmbH, Hamburg, verkauft. Diese Verkaufs- und Übernahmetransaktion bildet Teil der anhaltenden Fokussierung von Rolls-Royce auf sein Kerngeschäft. Wirksam wurde der Transfer am 8. Mai 2017. Damit übernimmt Hoppe Marine Schritt für Schritt alle Neubauvorhaben und die dazugehörigen Dienstleistungen sowie das Ersatzteilgeschäft.

Das Familienunternehmen ist, nach eigenen Angaben, ein führender Lieferant für Marinesysteme. Hoppe Marine bietet innovative und zuverlässige Produkte sowie Systemlösungen für Schiffe und andere maritime Anwendungen in den Kompetenzbereichen „Flüssigkeitsmanagement”, „Motion Control” und „Schiffsleistung”.

  • Fluid Management.
    Fluid Management. © Hoppe-Marine
  • Shaft Power Metering.
    Shaft Power Metering. © Hoppe-Marine
  • Motion Control
    Motion Control. © Hoppe-Marine

 

Im Rahmen der Transaktion wurden neben den U-Tank-Systemen für Roll-Reduzierung und den Blower-Anti-Heeling-Systemen für Seeschiffe, die als eigenständige bzw. kombinierte Lösung angeboten werden, auch die pumpenbasierten Anti-Heeling-Systeme verkauft, die zusätzlich eine Option für einen automatisierten Krängungsversuch im Betriebsmodus bieten. Durch diese Übernahme bietet Hoppe Marine nun das weltweit umfangreichste Angebotsspektrum im Bereich maßgeschneiderter, optimierter Lösungen für Anti-Heeling- bzw. passive Rollreduzierungssysteme unter den etablierten Marken Intering, Flume und Hoppe.

Marc Rohde, Geschäftsführer und zugleich Gesellschafter der Hoppe Marine GmbH dazu: „Wir freuen uns, den Vertragsschluss mit Rolls-Royce ankündigen zu dürfen. Dank der Übernahme von Intering können wir bei Hoppe Marine unsere führenden Kompetenzen im Bereich der Anti-Heeling- und passiven Rollreduzierungssysteme (Motion Control) weiter konsolidieren und ausbauen. Dieser Sektor ist nicht nur für sichere und effiziente Fracht- und Personenbeförderung von besonderer Bedeutung, sondern auch für Marineund Küstenwachschiffe bzw. für sichere Arbeitsbedingungen auf Hochseeschiffen. Der umfangreiche Erfahrungsschatz, den sich Hoppe Marine durch tausende erfolgreich installierter Hoppe- und Flume-Systeme aufbauen konnte, wird durch die Intering-Reihe nun in idealer Weise vervollständigt.”

Janne Silden von der Rolls-Royce Marine Deutschland fügt hinzu: „Wir sind der festen Überzeugung, dass unsere bisherigen Intering-Kunden bei Hoppe Marine in guten Händen sind. In Zukunft konzentrieren wir uns weiter auf unsere Kernprodukte und Fähigkeiten.“