Werbung
Mittwoch, September 30, 2020
13.2 C
Kiel
13.3 C
Hamburg
12.7 C
Bremerhaven
12.5 C
Köln

Orkanfahrt

25 Kapitäne erzählen ihre besten Geschichten

Orkanfahrt sammelte 25 Liebeserklärungen an die Seefahrt, an einen Beruf, der wie kein anderer Sehnsüchte, Fernweh, Romantik und die Lust auf Abenteuer weckt. Orkanfahrt ist eine Hommage an alle mutigen Männer auf See. Geschichten aus der Wirklichkeit, spannend aufgeschrieben von Reporter Stefan Krücken, erstklassig fotografiert von Achim Multhaupt, liebevoll illust­riert von Jerzovskaja.

Einer der Kapitäne der in dem Buch seine Geschichte erzählt: „Früher war man als Kapitän noch der wahre Chef an Bord, aber heute?“ es klingt wehmütig. Um früher soll es gehen in dem sehr lesenswerten Buch. Um die Zeit, als es noch keine Satelliten und keine Computer die Reisen der Seeleute überwachten. Als die Besatzungen der Schiffe noch genau wussten was sie taten bzw was sie zu tun hatten. Als es keine Fahrpläne gab, keine minutengenauen Liegezeiten, keinen Joystick auf der Brücke. Als die Schiffe noch nicht wie ferngesteuerte Busse mit einer Geschwindigkeit von 25 Knoten (rund 46 km/h) durch die Ozeane pflügten.

Orkanfahrt will der alten Seefahrt ein Denkmal setzen. Deutsche Kapitäne erzählen, wie sie als Schiffsjungen vor Kap Horn in der Takelage froren, wie sie aus Liebe desertierten oder, wenn es die Situation erforderte, tausende Tonnen Getreide in einen argentinischen Fluss kippten

Wenn man wie ich, der als Leitender Ingenieur zur See fuhr, so ein Buch liest, bekommt man wieder die Sehnsucht zu spüren: Ich musste wieder mal, wie so häufig, in die Häfen von Emden, Bremen, Hamburg fahren. Ich muss ab und zu dem Treiben in den Häfen nahe sein um die alten Zeiten der Seefahrt mir wieder vor Augen zu führen.

Autor: Stefan Kruecken
Fotograf: Achim Multhaupt
Illustrator: Jerzovskaja

176 Seiten mit 35 ganzseitigen Abbildungen
Durchgehend zweifarbig
Hardcover mit Schutzumschlag
Leineneinband mit Prägung
fadengebunden
Format 16,5 x 22,0 cm
€29.90
ISBN: 978-3-940138-00-9
Ankerherz-Verlag

Dipl. -Ing. Peter Pospiech
Redaktionsleitung bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schiffsbetriebstechnik, Transport, Logistik, Schiffahrt, Hafen und dem weitreichenden Thema Umweltschutz sowie gesetzliche Auflagen für Antriebsmaschinen.

Related Articles

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Neue Beiträge

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Ammoniakbetriebenes Aframax-Projekt erreicht wichtigen Meilenstein

Ammoniak als kohlenstofffreier Kraftstoff auf dem Vormarsch Die britische Klassifizierungsgesellschaft Lloyd's Register (LR) hat Samsung Heavy Industries (SHI) das „Approval in Principle (AIP)“ für die...

Corona-Pandemie ohne Einfluss auf riesigen Drogenschmuggel Südamerika-Europa zur See

Die gegenwärtige Coronavirus-Pandemie ist bisher ohne Auswirkung auf den Schmuggel von Drogen, besonders Kokain, von Südamerika auf dem Seeweg nach Europa gewesen. Nach Angaben...