Werbung
Dienstag, September 29, 2020
10.1 C
Kiel
10.2 C
Hamburg
9.4 C
Bremerhaven
10.9 C
Köln

Schifffahrt im 21. Jahrhundert

Die weltweite Schifffahrt befindet sich seit nunmehr fast zehn Jahren in ihrer schwersten Krise überhaupt, mit den für alle Beteiligten fatalen Folgen. Karsten Kunibert Krüger-Kopiske beschreibt in seinem Buch Schifffahrt im 21. Jahrhundert anhand statistischen Materials der letzten 20 Jahre die Ursachen der Lage und benennt Verhalten und Fehler der letzten Jahrzehnte auf Seiten der Reeder, der Werften, der Banken und der Politik.

Die Handelsschifffahrt hat sich nachhaltig verändert. Die deutsche maritime Wirtschaft hat an Bedeutung verloren. Ein Drittel der deutschen Schiffe sind seit Ausbruch der Krise ins Ausland verkauft oder abgewrackt worden. Viele traditionelle Reedereien sind vom Markt verschwunden. Der Schwerpunkt der Aktivitäten hat sich nach Ostasien verlagert. Deutschland muss sich den strukturellen Herausforderungen der Zukunft stellen. Eine Rückkehr zu den »goldenen« Zeiten vor 2008 wird es nicht geben.

Der Autor widmet sich der Frage, wie gerade die deutsche maritime Wirtschaft diese Krise überstehen kann, was die Beteiligten in der Schifffahrt tun müssen und welche Handlungsoptionen sie haben. Schifffahrt wird es auch in Zukunft geben. 3D-Drucker werden den günstigen Seetransport – zumal von Rohmaterialien – nicht ersetzen. Die Frage ist allerdings, wie der Seetransport in Zukunft gestaltet wird und von wem. Werden europäische Marktteilnehmer weiterhin Akzente setzen, und wird die deutsche maritime Wirtschaft ihre herausgehobene Position verteidigen können?

Das Buch leistet einen wertvollen Beitrag zu der notwendigen Diskussion über die Schifffahrt im 21. Jahrhundert.

Autor: Karsten Kunibert Krüger-Kopiske
Titel: Schifffahrt im 21. Jahrhundert
Seitenzahl: 256 Seiten
Format: 16 x 24 cm
Abbildungen: zahlr. Abbildungen und Tabellen
Einband: Broschur
Artikel-Nr.: 978-3-7822-1300-4
Erscheinungstermin: Dezember 2017
Maximilian Verlag GmbH

Vorheriger ArtikelKoehlers Guide Kreuzfahrt 2018
Nächster Artikel50 Jahre ANEK Lines
Dipl. -Ing. Peter Pospiech
Redaktionsleitung bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schiffsbetriebstechnik, Transport, Logistik, Schiffahrt, Hafen und dem weitreichenden Thema Umweltschutz sowie gesetzliche Auflagen für Antriebsmaschinen.

Related Articles

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Neue Beiträge

Metal Shark introduces newly developed expedition yacht

Metal Shark, a diversified Louisiana shipbuilder specializing in the design and construction of welded aluminum and steel vessels has introduced the new Metal Shark...

DNV GL: Begrenzte Rolle von Wasserstoff in der Schifffahrt

DNV GL-Maritime hat die vierte Ausgabe seiner Maritimen Prognose bis 2050 veröffentlicht, die die Fähigkeit der Akteure in der Schifffahrt, insbesondere der Schiffseigner, verbessern...

Voith-Schneider Propeller für neue thyssenkrupp-Schubboote

Im Zuge der Modernisierung ersetzt die thyssenkrupp Steel Europe AG zwei ihrer Rhein-Schubboote mit modernen, diesel-elektrisch betriebenen Schiffe. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer hohen...

Ammoniakbetriebenes Aframax-Projekt erreicht wichtigen Meilenstein

Ammoniak als kohlenstofffreier Kraftstoff auf dem Vormarsch Die britische Klassifizierungsgesellschaft Lloyd's Register (LR) hat Samsung Heavy Industries (SHI) das „Approval in Principle (AIP)“ für die...

Corona-Pandemie ohne Einfluss auf riesigen Drogenschmuggel Südamerika-Europa zur See

Die gegenwärtige Coronavirus-Pandemie ist bisher ohne Auswirkung auf den Schmuggel von Drogen, besonders Kokain, von Südamerika auf dem Seeweg nach Europa gewesen. Nach Angaben...