Life- and Tenderboot im Test.

Fassmer liefert Rettungsboote nach Maß

Rettungsboote nach Maß, neue Konzeptstudien für XXL-Rettungsboote oder ein Yacht-Tender mit SOLAS-Zulassung (Safety Of Life At Sea), die Fr. Fassmer GmbH&Co.KG ist Spezialist und einer der Weltmarktführer im Bau von Rettungsbooten. So unterschiedlich die Spezifikationen für Schiffe, so unterschiedlich sind auch die Ansprüche hinsichtlich der Rettungsboote. Eines auf einem Handelsschiff muss andere Anforderungen erfüllen können, als das auf einem Kreuzfahrtschiff, und eine Yacht stellt wieder andere Ansprüche.

Individuelle Lösungen für Kreuzfahrt-Reedereien

AIDAluna ausgerüstet mit Fr. Fassmer-Rettungseinrichtungen.

AIDAluna ausgerüstet mit Fr. Fassmer-Rettungseinrichtungen. © AIDA

Für Kreuzfahrtschiffe, die mit ihren hohen Personenzahlen an Bord neue Anforderungen an die Rettungsmittel stellen, bietet das in Berne beheimatete Unternehmen individualisierte Rettungsbootkonzepte an. Für das neue Flaggschiff der TUI-Flotte „Mein Schiff 1“ liefert die Werft Rettungsboote und die dazugehörigen Aussetzvorrichtungen. Für die TUI-Rettungsboote hat das Unternehmen das Einstiegs- und Sitzplatzkonzept individuell auf die Wünsche des Kunden angepasst. Die Herausforderung lag darin, mehr Gäste gleichzeitig an Bord zu bringen und eine schnellere und einfachere Verteilung an Bord des Rettungsbootes zu gewährleisten. Seit dem Bau der „Mein Schiff“-Serie für TUI ist Fassmer der Lieferant für die Rettungsboote und deren Aussetzvorrichtungen. Der Auftrag für „Mein Schiff 1“ ist das fünfte Neubau-Projekt in Folge.
Für die „Mein Schiff 2“ – sie wird ein baugleiches Schwesterschiff der „Mein Schiff 1“ – liefert Fassmer im gleichen Umfang die Rettungsboote und Aussetzvorrichtungen.

Die Werft lieferte Rettungsboote und die dazugehörigen Aussetzvorrichtungen.

Die Werft lieferte Rettungsboote und die dazugehörigen Aussetzvorrichtungen. © P. Pospiech

Auch für andere Kunden aus dem Kreuzfahrtsegment arbeiten die Berner Spezialisten mit einem schlüssigen Grundkonzept, welches in sich variabel ist und immer wieder an die Kundenwünsche angepasst werden kann. Für ein Kreuzfahrtschiff der Quantum Klasse konnte während der laufenden Konstruktion die Kapazität der Rettungsboote um 5 Prozent gesteigert werden. In der Funktion als Tenderboot waren es sogar 15 Prozent. Das derzeit größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die „Harmony of the Seas“, ist ebenfalls mit Rettungsbooten aus Berne ausgerüstet. Doch es sind immer größere Kreuzfahrtschiffe in Bau und auch in Planung. Dieser Situation begegnet das Unternehmen mit einer Konzeptstudie für ein neues XXL-Rettungsboot, welches Platz für 510 Personen bietet und gleichzeitig nicht mehr Raum in Anspruch nimmt als ein Boot für 370 Personen. Für die Reedereien entsteht so ein signifikanter Mehrwert: Mit einer Steigerung der Rettungskapazitäten bei gleichem Platzanspruch, können auch mehr Gäste an Bord.

Polar Code für Rettungsboote bei Expeditionskreuzfahrtschiffen

Für das Segment der Expeditionskreuzfahrtschiffe gelten wieder andere Herausforderungen. Diese Schiffe sind kleiner und verfügen häufig über eine Eisklasse, da auch die Polarregionen angefahren werden. In diesem Zusammenhang ist mit Beginn 2018 der Polar Code mit besonderen Zusatzanforderungen an Rettungsboote in Kraft getreten. Hier gilt es Rettungsboote so auszustatten, dass diese, je nach Fahrgebiet und Umgebungstemperatur, besonderen Schutz bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bieten.

Fassmers langjährige Erfahrungen im Rettungsbootbau ermöglichen eine zielgerichtete Umsetzung der geforderten Maßnahmen aus dem Polar Code.

Rettungsboote mit Mehrwert für Mega-Yachten

Life- and Tenderboot SEL-RT 8.5.

Life- and Tenderboot SEL-RT 8.5. © Fassmer

Bei einer Mega-Yacht spielt die Optik immer eine maßgebliche und entscheidende Rolle. Hier muss ein Rettungsboot neben seiner Rolle als klassisches Rettungsmittel sehr hohe Designanforderungen erfüllen. Und selbst auf einer Mega-Yacht gilt, je weniger Platz für Rettungsmittel in Anspruch genommen wird, desto besser. Dieser Aufgabenstellung hat sich die Werft angenommen und den Yacht-Tender SEL-RT 8.5 entwickelt. Die Besonderheit des Bootes ist seine Doppelzulassung als Life/Rescue und Tender Boot. Mit dieser Zulassung bedient es die Ansprüche beider Bootstypen: Es erfüllt die SOLAS-Vorschriften (Safety Of Life At Sea) und ist mit seiner entsprechenden Optik auch als Tender einsetzbar – somit benötigt eine Yacht effektiv ein Boot weniger an Bord. Durch den Einsatz als Tender wird die Crew automatisch im Umgang mit dem Boot geschult, so dass bei einem Einsatz als Rettungsmittel, ein hohes Maß an Vertrautheit geben ist. Die Ausstattungen variieren jeweils von Projekt zu Projekt und werden mit den Auftraggebern individuell abgestimmt. Nicht nur für Mega-Yachten wird das SEL-RT 8.5 geordert, auch für ein besonderes Kreuzfahrtschiffskonzept und den Neubau eines Expeditionsschiffes produziert die Fr. Fassmer-Werft dieses anspruchsvolle Boot.

Basierend auf seinem Grundentwurf kann das Boot in diesem Zusammenhang individuell den Kundenwünschen entsprechend angepasst werden.