MAN Brennstoffgassystem auf Flüssigwasserstoffbasis für eine emissionsfreie Schifffahrt mit Brennstoffzellen. ©MAN Cryo

MAN Cryo plant und liefert LNG-Terminal

MAN Energy Solutions baut Marktpräsenz in Finnland weiter aus

MAN ES hat den Auftrag zur Planung und Lieferung eines LNG-Regasifizierungs-Terminals für das Unternehmen Forchem in Rauma, Finnland, erhalten. Forchem, ein innovatives und in der Branche führendes Unternehmen, das chemische Produkte und Tierfuttermittel aus Tallöl herstellt, hat sich entschieden, die Kesselanlage zur Dampfgenerierung für die Produktion auf Erdgas und Biogas umzustellen. MAN Energy Solution liefert eine maßgeschneiderte LNG-Lösung, einschließlich Entladegestell für LNG-Trailer, vertikal stehendem vakuumisoliertem 200-m3-Tank und Verdampfer.

Blick in die MAN Cryo Werkstatt in Göteborg. ©MAN Cryo

Blick in die MAN Cryo Werkstatt in Göteborg. ©MAN Cryo

Die Anlage wird neben der Produktionsstätte von Forchem errichtet, so dass Forchem künftig LNG (Liquified Natural Gas) und LBG (Liquified Bio Gas) via Tankwagenlieferungen erhalten kann. Das neue Terminal ist speziell auf die Anforderungen von Forchem sowie auf die lokalen klimatischen Bedingungen, minimale Wartungsanforderungen und eine langen Lebensdauer ausgelegt. Ausschlaggebend für die Auftragsvergabe an MAN ES waren die umfangreichen Erfahrungen des Unternehmens im Bereich maßgeschneiderter, kryogener Lösungen, das durchdachte Design der Anlage sowie das Serviceangebot von MAN PrimeServ.

„LNG ist preislich sehr attraktiv und zudem emissionsarm. Small Scale LNG-Lösungen sind daher aus unserer Sicht ein globaler Wachstumsmarkt, sowohl im Bereich der Insellösungen für Unternehmen als auch zur netzbasierten Energieversorgung. Wir nehmen derzeit ein ähnliches Projekt in Gibraltar in Betrieb. MAN hat hier hocheffiziente Gas- und Mehrstoffmotoren für ein an das Terminal angeschlossenes Kraftwerk zur Stromversorgung Gibraltars zur Verfügung gestellt. Auch in Südostasien sehen wir zahlreiche Regionen, die von solchen Lösungen profitieren können“, sagt Carsten Dommermuth, Senior Manager International Business Development bei MAN Energy Solutions.

Das Unternehmen baut zudem seine Präsenz auf dem finnischen Markt weiter aus, wie Roger Göthberg, Managing Director MAN ES in Finnland und Schweden ergänzt: „Wir wollen sowohl im Industrie- und Marinebereich weiter wachsen“, erklärt er. „Wir stellen ein wachsendes Interesse an unseren Lösungen fest.“

Das finnische Unternehmen Wega Group unterstützt Forchem bei der Beschaffung des LNG-Regasifizierungs-Terminals. Wega ist ein unabhängiges Energieunternehmen, das sich auf Smart-Energy-Sourcing spezialisiert hat. Es verfügt über Erfahrung aus mehreren LNG-Projekten und sieht eine wachsende Nachfrage nach LNG in industriellen Anwendungen, der Schifffahrt und im Straßenverkehr in Finnland.

„LNG wird als Energiequelle für finnische Kunden aufgrund der verbesserten Effizienz in der Lieferkette und des zunehmenden Wettbewerbs konkurrenzfähig“, sagt Martti Kaurinkoski, Director Fuel Sourcing bei Wega.