Buchcover Raue Zeiten Raue Sitten

Raue Zeiten Raue Sitten

Ostfriesland vor 300 Jahren

…. ein Land noch ohne Mais und Kartoffeln, aber voller Moore und nasser Wiesen – und doch schon rundum eingedeicht, wenngleich diese Deiche noch oft brachen und die See weit ins Land eindrang. Für zumeist ausreichende Nahrung sorgten Weidewirtschaft, Getreideanbau und Fischerei. Transporte von Gütern und Personen verliefen häufig auf dem Wasser, über Kanäle und an der Küste entlang, denn vor allem in den Wintermonaten waren Überlandtransporte auf den tiefgründigen Wegen kaum möglich.

Alte Sagen, Sitten und Gebräuche von Seefahrer und spezielle alte Geschichten von Norderney hat Georg Kampfer gesammelt. Als Insulaner konnte der Autor viele Geschichten im Laufe der Zeit vervollständigen durch verschiedenen Erzählungen und Recherche. Es handelt sich um Tatsachenberichte, die zum größten Teil auf den Unterlagen des Staatsarchives in Aurich sowie der Stadtarchive in Emden und Norderney beruhen.

Mit einer Reihe von authentischen Darstellungen verfolgt der Autor die abenteuerlichen Lebenswege von Freibeutern und Insulanern, die zumeist ihren eigenen Rechtsvorstellungen folgten und fern aller Gerichte das Faustrecht als naturgegebenes Rechtsmittel ansahen.
Ca. 16 unterhaltsame Geschichten mit interessant gemachten Bildstrecken.

 

Raue Zeiten Raue Sitten
Autor: Georg W. Kampfer
Gebundene Ausgabe: 190 Seiten
Verlag: Ostfriesland Verlag (20. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3944841131
ISBN-13: 978-3944841137
Abmessungen: 23,1 x 1,5 x 23,3 cm