Trawler der Jupiter Fishing Company

Trawler ARGOS CIES vertraut auf SCHOTTEL

Wie kürzlich von dem in Spay am Rhein ansässigen Propellerhersteller SCHOTTEL veröffentlicht, erhielt der ausgelieferte Trawler ARGOS CIES, gebaut von der spanischen Werft Nodosa, Propeller und Querstrahlruder. Ein Controllable Pitch Propeller (CPP) und ein Querstrahlruder verleihen dem Schiff optimale Manövrierbarkeit und beste Antriebseffizienz. Mit einer Länge von 74 m und einer Breite von 14 m ist die ARGOS CIES das größte Fischereischiff, das die galicische Werft je fertigte. Der neue, von der Jupiter Fishing Company, ein Joint Venture zwischen der namibischen Pereira Fishing Company und Argos Group, betriebene Trawler wird hauptsächlich zum Fang von Tintenfischen im Südatlantik eingesetzt. Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit REINTJES España, SCHOTTELs wichtigem Partner auf dem spanischen Markt, realisiert.

Die ARGOS CIES wird von einem 3000 kW Wärtsilä 6L32-Hauptmotor angetrieben, der auf einen SCHOTTEL Controllable Pitch Propeller Typ SCP 100 4-X mit einem Propellerdurchmesser von 4000 mm wirkt. Zudem ist der Trawler mit einem elektrisch angetriebenen SCHOTTEL Querstrahler Typ STT 1 FP ausgestattet, der eine Eingangsleistung von 400 kW liefert. In Kombination sorgen die Systeme für beste Antriebseffizienz, da sie sich genau auf das jeweilige Arbeitsprofil des Fischereischiffes abstimmen lassen.

Ideal für die Anforderungen der Fischereiindustrie

Controllable Pitch Propeller
Controllable Pitch Propeller

Controllable Pitch Propeller des Spay’rer Unternehmens erfüllen, so SCHOTTEL, die Anforderungen der Fischereiindustrie bestens: Dank verstellbarer Propellerblätter sind sie ideal für verschiedenste Arbeitseinsätze wie Manövrieren, Anlegen, Auswerfen oder Einholen von Netzen geeignet. Hochmoderne Berechnungsverfahren stellen dabei sicher, dass der SCP optimal an die hydrodynamischen Bedingungen angepasst ist. Dadurch profitiert der Betreiber von einem hohen Wirkungsgrad und somit von geringeren Kraftstoff- und Betriebskosten. Zudem reduziert das robuste Design der verstellbaren Propeller den Wartungsaufwand auf ein Minimum und sichert eine lange Lebensdauer.