Cover "Wohin treibt die kapitalistische Gesellschaft"

Wohin treibt die kapitalistische Gesellschaft?

Der alchemistische Traum vom ewigen Wachstum.
Der am 5.Mai 1818 geborene Karl Marx analysierte den Kapitalismus und prophezeite seinen unausweichlichen Untergang. Doch der hat sich bis heute als erstaunlich wandlungsfähig bewiesen, sich nach jeder Krise gehäutet und wieder erholt. Warum sollte es nun anders sein?

Wirtschaftliches Wachstum ist das Lebenselixier des Kapitalismus – fehlendes Wachstum bedeutet Krise, Arbeitslosigkeit, Instabilität. Doch stehen die Zeichen überdeutlich an der Wand, dass unser Wirtschaftssystem an ökologische Grenzen stößt. Der Planet: überhitzt; die Meere: überfischt, vermüllt und versauert; die Böden: degradiert; und die Vielfalt an Lebewesen bedroht.

Nun droht unserer Wirtschaft auch noch durch Automatisierung die Arbeit auszugehen. Aber wer soll all die Produkte kaufen, die von immer mehr Robotern produziert werden? Warum treiben wir das Wachstum immer weiter, obwohl wir wissen, dass man auf unserem endlichen Planeten nicht unendlich wachsen kann?

Der Autor Michael v. Wuntsch geht in seinem Buch „Wohin treibt die kapitalistische Gesellschaft?“ auf diese Frage detailliert ein und beleuchtet u.a. die unterschiedlichen Formen des modernen Finanzkapitalismus und meint: „Im modernen Finanzkapitalismus hat sich eine Handlungs- und Denkweise verwirklicht, die Züge alchemistischen Strebens trägt.

Der Traum der unendlichen Verwertung hat im globalen und digital vernetzten Markt seine Gestalt gefunden. Die Kritik am Kapitalismus als Lebensweise wächst. Mit der Potenzierung des Warenangebots haben sich zwar die materiellen Lebenschancen für viele erweitert, doch ist die Kehrseite der finanzgetriebenen Wachstumsspirale nicht zu übersehen. Dies betrifft nicht nur die Kommerzialisierung aller Lebensbereiche, sondern auch die ungleiche Verteilung des Reichtums und den Klimawandel.“ v. Wuntsch hebt hervor, dass die Geschichte nicht eindimensional verläuft. Sie ist seiner Meinung nach vielmehr ein ineinander verschachtelter Prozess von Bewegung und Gegenbewegung.

In dieser Perspektive werden im Buch zentrale Fragen aufgegriffen:
* Wie sind die Spielregeln des Wirtschaftens auszugestalten, so dass ein fairer Welthandel ermöglicht wird?
* Welche Rolle kommt dem Staat bei der Gestaltung der Wirtschaft zu?
* Und wie kann eine Transformation zur Nachhaltigkeit in Gang gesetzt werden, die zur Dekarbonisierung der Wirtschaft beiträgt?

Ein hochaktuelles Buch in dem Konfliktfelder, aber auch Perspektiven der Veränderung aufgezeigt werden.

Titel: Wohin treibt die kapitalistische Gesellschaft?
Autor: Michael von Wuntsch
1. Auflage
Einband: Taschenbuch
Format: 21.5 x 15 x 2 cm
Seiten: 284
Sprache: Deutsch
Verlag: UVK Verlagsgesellschaft mbH
ISBN: 9783867648981