Die Hamburger Polizei erhält ein neues schnelles Einsatzboot

Spezialeinheit der Hamburger Polizei erhält schnelles Einsatzboot

Die Tuco Marine Group hat einen Vertrag über ein neues ProZero 8m Center Console Boot mit den Hamburger Polizei-Spezialeinheiten abgeschlossen.

Laut Tuco hat die 8 Meter lange ProZero Center Console einen nicht abgestuften, variablen, tiefen V-Boden-Rumpf mit einem vorderen Einstieg, einem ausgestellten Bug. Der Rumpf bietet eine sichere und zuverlässige Basis für Hochgeschwindigkeitsfahrten und kann selbst bei sehr bewegtem Seegang zuverlässig fahren.

“Wir haben hart gearbeitet und der Vertrag ist wirklich ein willkommenes Gütesiegel für die Technik und die Produkte, die wir seit Jahren entwickeln und verfeinern”, sagte Jonas Pedersen, CEO von Tuco Marine.

Wie seine Pendants von ProZero ist auch der Interceptor aus leichten Verbundwerkstoffen aufgebaut – insbesondere Kohlefaserverbundwerkstoffen, die ein konkurrenzloses Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht aufweisen. Die Verwendung von starken und leichten Materialien ergibt ein geringes Gesamtgewicht, was sich in hoher Leistung, ausgezeichneter Kraftstoffeffizienz und erhöhter Reichweite ausdrückt. Darüber hinaus sind Verbundwerkstoffe nahezu wartungsfrei. Dank des geringen Gewichts, des ProZero-Rumpfprofils sowie von zwei leistungsstarken Aussenbordmotoren, ist das ProZero-Boot in der Lage, Geschwindigkeiten von über 40 Knoten, bei voller Zuladung (10 Personen mit Ausrüstung) unter Volllast zu erreichen. Dies gilt auch für den neuen Interceptor, der strategisch groß und sorgfältig ausgestattet ist für Hochgeschwindigkeits-Sicherheits- und Streifeneinsätze in Küsten- und Offshore-Gewässern.

Der Designprozess hat sich gleichermaßen auf “harte” und “weiche” Elemente konzentriert. Bei der Erhaltung und Optimierung der strukturellen Steifigkeit, Integrität, Stärke und kompromisslosen Einsatzfähigkeit wurde dem Komfort der Besatzung und der Arbeitsumgebung an Bord entsprechende Aufmerksamkeit geschenkt. Ausrüstung, Sitze und Konsolen sind so positioniert, dass sie die Koordination der Arbeitsabläufe erleichtern. State-of-the-Art Betriebsführung und elektronische Situationsanalyse werden gezielt integriert, um die Bedienung zu erleichtern. Das Decklayout der Mittelkonsole bietet Flexibilität und Raum für eine Vielzahl von Missionen und Einstiegssituationen – das Layout ist dynamisch und kann durch eingebaute Laderampen in missionsspezifische Umgebungen mit alternativen schockmindernden Sitzanordnungen, Waffenhalterungen oder zusätzlichen Laderäumen umgewandelt werden.

Der 8m CC Interceptor wurde in enger Zusammenarbeit mit dem lokalen Partner Hendrik Gröne von der HeavyLift@Sea GmbH an die Hamburger Polizei verkauft, der als lokale Verbindung zur Polizei fungiert, um die bestmögliche Übereinstimmung zwischen der lokalen Betriebsumgebung und dem endgültigen Bootsdesign zu gewährleisten.