Beispiel eines Standard C-Foil Propellers

Teignbridge stellt neues Propeller-Konzept vor

Der globale Antriebsentwickler und -hersteller Teignbridge Propellers International Ltd, mit Sitz in Newton Abbot,UK, hat seinen revolutionären neuen modularen Propeller während der Messe Seawork vorgestellt.

Dieser neu entwickelte Propeller ist aus Aluminiumbronze gefertigt und modular aufgebaut. Jeder Propellerflügel kann einzeln entfernt und bei Bedarf ausgetauscht werden. Das so genannte „Clamp on Blade”-Design (CoB) ermöglicht es dem Schiffseigner, Ersatzflügel an Bord zu lagern, und wenn es zu Schäden kommt, können die Propellerflügel in kürzester Zeit ersetzt werden ohne das Schiff einzudocken.

Darüber hinaus können große Propeller je nach Bedarf an Bord gelagert bzw verpackt werden. Das weltweite Patent ist anhängig, aber das britische Patent wurde diesen Monat bestätigt.

Das Interesse an dem neuen Propellersystem ist groß wie sich während der Seawork zeigte. Viele Besucher haben zusätzliche Details angefordert. Dieses System kann an jeder Propellerwelle nachgerüstet werden.

Laut Mark Phare, Sales and Marketing Director von Teignbridge Propellers, kann auf vielen Schiffen ein beschädigtes Blatt durch entsprechende Ballastierung des Schiffes ersetzt werden, um freien Zugang zu dem beschädigten Flügel und die Propellernabe zu haben. Dockzeiten und somit zusätzliche Kosten können dadurch reduziert werden.