Mit Wasserstoff betriebener Hafenschlepper

Wasserstoff als Schiffskraftstoff auf dem Vormarsch

Reederei CMB will CO2-frei werden

Die belgische Reederei Compagnie Maritime Belge (CMB) hat sich in ihrem 125. Jubiläumsjahr zu einer CO2-freien Schifffahrt in den nächsten Jahren verpflichtet. Wie ein Firmensprecher mitteilte, wird das Schifffahrtsunternehmen dazu ab sofort eine Reihe von Klimaprojekten in Entwicklungsländern unterstützen, um den CO2-Ausstoß der eigenen Flotte in den kommenden 30 Jahren vollständig zu kompensieren.

Ein Beispiel dafür ist der erste mit Wasserstoff betriebene Hafenschlepper HYDROTUG, der für CMB für den Einsatz im Hafen von Antwerpen gebaut wird und schon im kommenden Jahr in Dienst gestellt werden soll.

Der HYDROTUG wird der erste Schlepper der Welt sein, der mit Wechsel-Verbrennungsmotoren von BeHydro, die Wasserstoff in Kombination mit Dieselkraftstoff verbrennen, angetrieben wird und sich derzeit in der Konstruktionsphase befindet.

“Wir sind vom Potenzial von Wasserstoff als Schlüssel für eine nachhaltige Schifffahrt und die Verwirklichung des Energiewechsels überzeugt”, sagt Alexander Saverys, CEO der Compagnie Maritime Belge. “Das Fachwissen, das wir mit dem HYDROTUG erwerben, wird uns in die Lage versetzen, die Nutzung von Wasserstoff als Schiffstreibstoff weiter zu entwickeln“.

Der Schlepper für die Mitverbrennung von Wasserstoff ist eine neue Chance in einer Welt, die von allen Unternehmen, Dienstleistungen und der Industrie verlangt, ihre Emissionen zu reduzieren.

CMB hat sich mit den verfügbaren Techniken befasst und festgestellt, dass auf der Grundlage der aktuellen Anforderungen der Industrie und des Betriebsverhaltens Wasserstoff der einzige Kraftstoff ist, der eine Zukunft ohne Emissionen bieten kann.

Mit HYDROTUG bestätigt CMB seine internationale Vorreiterrolle beim Übergang zu Schiffen, die mit umweltfreundlichem Kraftstoff betrieben werden.

BeHydro – ein Joint Venture

Im Laufe des Jahres 2018 haben CMB und ABC-Engines BeHydro gegründet, ein Joint Venture, dass sich auf die Entwicklung, Konstruktion und Vermarktung von Otto-Gasmotoren, die mit Wasserstoff betrieben werden können, konzentriert.

BeHydro freut sich bekannt zu geben, dass es seinen ersten Mittelschnellläufer im Jahr 2020 für den Einsatz bei CMB auf den Markt bringen will. BeHydro-Motoren werden ein sehr breites Einsatzspektrum haben: Schiffshauptmotoren für Schlepper, Fähren und Binnenschiffe, Schiffshilfsmotoren für alle Seeschiffe, landgestützte Generatoren zur sauberen Stromerzeugung, grüne Notstromaggregate, Wasserstoff-Lokomotivmotoren usw.