Werbung
Mittwoch, September 23, 2020
10.6 C
Kiel
10.3 C
Hamburg
10.4 C
Bremerhaven
14.1 C
Köln

VOITH stellt voll-elektrischen VSP vor

Der integrierte elektrische Motor ermöglicht einen noch umweltfreundlicheren und ressourcenschonenderen Betrieb  

Mit dem neuen elektrischen Voith Schneider Propeller (eVSP) forciert das Unternehmen nach eigenen Aussagen die kontinuierliche Elektrifizierung seiner erprobten Antriebstechniken und bedient damit den steigenden Bedarf nach ressourcenschonender und energieeffizienter Mobilität sowie zukunftsgerichteten Mobilitätskonzepten. Den Kundennutzen des neuen eVSP beschreibt die Firma wie folgt: Insbesondere der hohe Wirkungsgrad und die Reduzierung der Komplexität, da der permanentmagneterregte Synchronmotor schon im Propeller integriert ist. Der vollständige Verzicht auf Getriebe reduziert Geräusche auf ein Minimum und das Schiff gewinnt zusätzlich wichtigen Raum.  

Das Antriebssystem kombiniert die Technik des VSP mit über einem Jahrzehnt elektrischem Know-How des Voith Inline Thruster (VIT). „Mit dem elektrischen Voith Schneider Propeller steuern wir einen wichtigen Schritt zur Elektrifizierung des Antriebsstranges in Schiffsanwendungen und damit zu einer noch ressourcenschonenderen Schifffahrt bei“, sagt Dr. Dirk Jürgens, Vice President in der Forschung & Entwicklung für Marineanwendungen bei Voith. „Der neue eVSP wurde hierzu für alle an der Mobilitätswende beteiligten Applikationen entwickelt, beispielsweise Offshore-Versorgungsschiffe, Schlepper oder Fähren.“ Der eVSP bietet Schiffsbetreibern daneben Zukunftssicherheit durch eine hohe Flexibilität bei der Wahl der Stromerzeugung (Energiequelle) sowie aufgrund der robusten Bauweise einen geringen Wartungsaufwand. Die Folgekosten im Betrieb und zur Instandhaltung werden dadurch deutlich reduziert.

Weiterentwickeltes Funktionsprinzip 

Der neue eVSP nutzt einen permanentmagnetischen Synchronmotor als Hauptantrieb, welcher voll in den VSP integriert wird und das benötigte Ölvolumen signifikant reduziert. Darüber hinaus sind keine Zahnräder und Getriebe erforderlich, was einen stufenlosen Betrieb und eine nahezu verlustfreie Umsetzung der elektrischen Antriebsleistung bei gleichzeitig dynamischem Ansprechverhalten ermöglicht. Zusätzlich besticht der eVSP mit einem geringen Gewicht und kann ohne jegliche Wellenstrangbeschränkungen montiert werden.  

Zeitgleich bietet der eVSP die gleichen Vorteile eines herkömmlichen Voith Schneider Propellers. Das Kernprinzip des VSP, die Zusammenführung von Antrieb und Steuerung in einer Einheit, wurde in den letzten 90 Jahren stetig weiterentwickelt und perfektioniert. Nachweislich schaffen es Schiffe mit VSP, die für Offshore-Wind konzipiert wurden, noch bei Wellenhöhen bis zu 4,5 Metern die Sollposition präzise zu halten. Der VSP ist außerdem der einzige Propeller der Welt, der die Rollbewegung der Schiffe signifikant reduzieren kann und somit Komfort und Sicherheit an Bord deutlich erhöht.

Dipl. -Ing. Peter Pospiech
Redaktionsleitung bei VEUS-Shipping.com mit Schwerpunkt Schiffsbetriebstechnik, Transport, Logistik, Schiffahrt, Hafen und dem weitreichenden Thema Umweltschutz sowie gesetzliche Auflagen für Antriebsmaschinen.

Related Articles

E-Flexer GALICIA von Stena an Brittany Ferries ausgeliefert

"Das Besondere an der GALICIA ist, dass sie die erste in der E-Flexer-Serie ist, die an einen externen Kunden geliefert wird. Die Konstruktion wurde...

Die ersten beiden Schiffe von Havila Voyages sind vom Stapel gelaufen

Die Küstenkreuzfahrtschiffe, HAVILA CASTOR und HAVILA CAPELLA, wurden mit Beginn der zweiten Septemberwoche auf der Tersan-Werft in der Türkei zu Wasser gelassen....

Wiederauferstehung einer Legende

Als sie noch jung war, gehörte sie zu den schnellsten ihrer Art. Dann lag sie viele Jahre in New York. Nun kehrt sie nach...

Neue Beiträge

E-Flexer GALICIA von Stena an Brittany Ferries ausgeliefert

"Das Besondere an der GALICIA ist, dass sie die erste in der E-Flexer-Serie ist, die an einen externen Kunden geliefert wird. Die Konstruktion wurde...

Die ersten beiden Schiffe von Havila Voyages sind vom Stapel gelaufen

Die Küstenkreuzfahrtschiffe, HAVILA CASTOR und HAVILA CAPELLA, wurden mit Beginn der zweiten Septemberwoche auf der Tersan-Werft in der Türkei zu Wasser gelassen....

Wiederauferstehung einer Legende

Als sie noch jung war, gehörte sie zu den schnellsten ihrer Art. Dann lag sie viele Jahre in New York. Nun kehrt sie nach...

Die PEKING kehrt zurück nach Hamburg

Nach 88 Jahren kehrte die historische Viermastbark PEKING mit großem Aufwand und beträchtlichem Interesse der Bevölkerung, in ihren Heimathafen zurück. Am Montagmorgen, 7. September...

Panama: Vor der Grundberührung wich MV Wakashio vom Kurs ab, um das Handysignal zur Geburtstagsfeier aufzufangen

COSTA CONCORDIA lässt grüßen Fehlt den Schiffsführungen das notwendige Wissen bzw die Verantwortung? gCaptain berichtete in seiner Ausgabe vom10.09.2020 zu dem Thema „Grundberührung“ der MV WAKASHIO...