Politik

Stabilität trotz schwieriger Bedingungen

Der Branchenverband ZDS verbreitet Zuversicht und kritisiert die EU-Politk. Heftige Kritik übte die deutsche Hafenwirtschaft an der Wettbewerbspolitik der Europäischen Kommission. „Mit ihren unausgegorenen Vorstößen zum Beihilferecht gefährdet die Europäische Kommission dringend notwendige Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur. Damit gefährdet sie…

 

Geteilte Stimmung

Schiffbauer zuversichtlich, Hafenwirtschaft und Reeder skeptisch Die Stimmung in der maritimen Wirtschaft Norddeutschlands ist im Herbst 2016 geteilt: Deutlich optimistisch ist sie im Schiffbau, während die Geschäftsaussichten in der Hafenwirtschaft und bei den Reedern rückläufig sind. Risiken für die Entwicklung…

 

Hamburg wird Sitz des neuen Deutschen Maritimen Zentrums (DMZ)

Haushaltsausschuss beschließt Finanzierung Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Bereinigungssitzung Mitte November die Finanzierung eines Deutschen Maritimen Zentrums (DMZ) in Hamburg beschlossen. Für die erste Phase werden über 3 Jahre insgesamt 9 Mio. € bereitgestellt. Die Einrichtung soll…

 

Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie vor schwierigen Aufgaben

VDMA Arbeitsgemeinschaft legte Jahresbericht 2015 vor Verhielten sich in der Vergangenheit der weltweite Schiffbau und die entsprechenden Aktivitäten im Offshore-Bereich über mehr als zwei Jahrzehnte gegenläufig, wirkte sich die schon 2014 gleichsinnig verlaufende Geschäftsentwicklung beider Marktbereiche entsprechend negativ auf die…

 

Neue Abgasgrenzwerte für Binnenschiffe

Für mobile Arbeitsmaschinen sowie für Binnenschiffe gelten in Europa ab dem Jahr 2019 die strengsten Emissionsgrenzwerte weltweit. Positiv bewertet der VDMA, dass die Verordnung am 5. Juli 2016 mit großer Mehrheit im europäischen Parlament verabschiedet wurde. Die Maschinenbauer brauchen eine…

 

Milliardenauftrag für deutsche Werften

Rekordauftrag für vier Werften in Deutschland: In Wismar, Warnemünde und Stralsund sollen zehn Kreuzfahrtschiffe für die malaysische Genting-Gruppe entstehen, die dann in Bremerhaven ausgestattet werden. Die Aufträge haben einen Wert von 3,5 Milliarden Euro. Die Werften der Lloyd-Gruppe in Bremerhaven,…

 

Umfangreiche Fangbeschränkungen für die Berufsfischerei in der Nordsee bedrohen Familienbetriebe

Die Bundesregierung plant in vier Meeresnaturschutzgebieten umfangreiche Fangbeschränkungen für die Berufsfischerei zu erlassen. Alle vier liegen in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ); sie heißen „Sylter Außenriff“, „Borkum Riffgrund“, „Doggerbank“ sowie „Vogelschutzgebiet Östliche Deutsche Bucht“. Es wird das teils widersprüchliche Vorgehen der…